Samstag, Oktober 24

Tag: 8. Juni 2013

Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Unbekannter will Mainz falsche 50-Euroscheine in Umlauf bringen

Am Donnerstag, dem 6. Juni um 14:45 Uhr wollte ein Mann mit einem falschen 50-Euro-Schein bezahlen. Zunächst versuchte der Unbekannte gegen 14:45 Uhr in einer Apotheke am Fischtorplatz mit dem gefälschten Schein eine Tube Zahnpasta zu bezahlen. Dies misslang jedoch aufgrund der Aufmerksamkeit einer Mitarbeiterin, die den Schein sofort als Fälschung erkannte. Der Kunde flüchtete sofort. Gegen 18:45 Uhr versuchte erneut ein Unbekannter mit einem gefälschten 50-Euro-Schein in einer Apotheke in der Ludwigstraße zu bezahlen. Vermutlich handelte es sich aufgrund der Beschreibung in beiden Fällen um den gleichen Täter. Beschreibung des Mannes: Etwa 20 bis 25 Jahre alt, circa 180 bis 190 cm groß, blonde, kurze Haare, gepflegtes Äußeres, trug beiges T-Shirt und kurze blaue Jeans, sprach Engli...
Ehemaliger Mitarbeiter attackiert Sachbearbeiterinnen einer Zeitarbeitsfirma in Mainz
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Ehemaliger Mitarbeiter attackiert Sachbearbeiterinnen einer Zeitarbeitsfirma in Mainz

Der rabiate Mitarbeiter, der bereits am Mittwoch für Stress sorgte, ist erneut aufgetreten. Am Donnerstag, dem 6. Juni gegen 15:20 Uhr ist der ehemalige Mitarbeiter einer Zeitarbeitsfirma abermals rabiat geworden. Bereits am Mittwochnachmittag hatte er die junge Empfangsdame der Firma in der Binger Straße mit einem Glasgegenstand beworfen. Am Donnerstag ist in ähnlicher Weise aufgetreten. Mann schleudert Tonkrug auf Mitarbeiterin Der 36-jährige Mann aus Wiesbaden betrat die Räumlichkeiten einer Zeitarbeitsfirma und wollte seine ehemalige Sachbearbeiterin sprechen. Als ihm daraufhin durch die Angestellte mitgeteilt wurde, dass diese zurzeit im Gespräch sei, nahm er einen Tonkrug und warf diesen nach der Angestellten. Die konnte den fliegenden Krug mit dem Arm abwehren und verletzte si...
SHG Mobiltreff seit einem Jahr in Worms aktiv
Allgemein, Osthofen, Worms

SHG Mobiltreff seit einem Jahr in Worms aktiv

"Mit einer Behinderung alleine zu sein, ist belastend! In der Gruppe neue Perspektiven zu erkennen, ist ein wichtiger Schritt gegen Vereinsamung und Isolation und damit auch ein wichtiger Bestandteil zur Gesunderhaltung und positiven Verarbeitung der Erkrankung". In der Selbsthilfe des Mobiltreff Worms stehen neben der Mobilitätsproblematik die behinderungsbedingten, kulturellen, psychischen und sozialen Fragen der Teilnehmer im Mittelpunkt. Unsere Aktivitäten richten sich auf die gemeinsame Bewältigung der Auswirkung von Behinderungen, von denen sie - entweder selbst oder als Angehörige - betroffen sind. Ziel ist eine Veränderung ihrer Lebensumstände - auch durch das Hineinwirken in ihr soziales und politisches Umfeld. In der regelmäßigen Gruppenarbeit betonen wir Gleichstellung...

Pin It on Pinterest