Vom 15. bis 20. Mai nahm eine Auswahl des DLRG Landeskaders Rheinland-Pfalz an der Arena Rescue, einem internationalen Hallen- und Freigewässerwettkampf im Rettungsschwimmen teil. Mit dabei waren auch sieben Sportler aus der DLRG Ortsgruppe Nieder-Olm / Wörrstadt.

Die Arena Rescue fand an den Wettkampfstätten der kommenden Weltmeisterschaften im nächsten Jahr statt. So konnten wertvolle Eindrücke und Erfahrungen gesammelt und sich mit einem internationalen, mit Nationalmannschaftsathleten verschiedener Nationen gespickten, Teilnehmerfeld gemessen werden.

Die drei startenden Teams waren: Holger Schulz (Durlach), Holger Baldauf, Martin Klimach, Lukas Gilz (alle Rheinböllen) starteten als DLRG RLP Herren. Anja Parotat, Vanessa Debo, Nadine Weber (alle Nieder-Olm/Wörrstadt), Hannah Kehl (Kusel),  Christina Magg (Waiblingen) als DLRG RLP Damen. Sascha Kloft, Johannes Weber, Manuel Blum, Daniel Schüßler (alle Nieder-Olm / Wörrstadt) als DLRG Nieder-Olm/Wörrstadt Herren. Auch ein Mixed-Team aus Kusel war am Start.

Doch nicht nur Erfahrungen, sondern auch manche Achtungserfolge konnten mit nach Rheinland-Pfalz genommen werden.

Bei den Pool-Wettkämpfen am Freitag und Samstag reichte es in einigen Vorläufen nur knapp nicht für die Teilnahme im B- oder A-Finale und so dem Sammeln von Punkten.

Doch Vanessa Debo schaffte es dann am ersten Tag noch, sich über die 200m Hindernis für das B-Finale zu qualifizieren und holte mit dem 8. Platz einen Punkt für die Teamwertung.

Auch die Damenmannschaft RLP konnte mit einer Zeit von 1:46,29 und dem 13. Platz weitere Punkte einfahren, die Herren aus RLP sorgten mit dem 14. Platz in 1:26,45 für weitere Punkte und konnten auch in der Hindernisstaffel mit dem 15. Platz in 1:55,08 Punkte sammeln.

Am zweiten Tag waren für Punkte dann das Team Herren RLP in der Gurtretterstaffel mit 1:40,86 und dem 13. Platz zuständig, die Damen verpassten die Punkte um einen Platz durch 0,07 Sekunden Rückstand.

Doch auch die zweite Herrenmannschaft, das Team Nieder-Olm, konnte mit Manuel Blum und Daniel Schüßler in der Leinewurfstaffel mit 17,56 Sekunden den 14. Platz erringen und sicherte die ersten Punkte für das Team.

Bei den Beach-Wettkämpfen machte sich dann wie erwartet stark bemerkbar welche Teams Trainignsmöglichkeiten an der Küste haben und welche nicht. Im an den beiden Tagen sehr unruhigen Mittelmeer war es oft schwierig mit den Ocean-erfahrenen Teams mitzuhalten, doch auch hier konnten sich einige unserer Sportler für Viertel- und Halbfinale qualifizieren.

Und auch die Punkte blieben nicht aus. Martin Klimach schaffte im über 100 Personen großen Teilnehmerfeld in Beach-Flags den Einzug ins B-Finale und konnte dort mit dem 8. Platz den ersten Punkt sichern.

Die Damen-Mannschaft fuhr mit einem starken 16. Platz in der Tube-Staffel weitere Punkte ein.

In der Beach-Sprint – Staffel schafften die Damen aus RLP mit einer starken Leistung den 16. Platz. Dieser konnte von der zweiten Herrenmannschaft mit dem 14. Platz sogar noch getopt werden. Durch diesen 14. Platz hatte dann auch jeder der startenden Rettungssportler Anteil an Punkten für die Gesamtwertung.

In der Gesamtwertung hatten die beiden Teams aus RLP dann 17, das Team aus Nieder-Olm/Wörrstadt 6 Punkte auf dem Konto was für Platz 39 und 43 reichte.

Sicher eine ordentliche Leistung, für die WM 2014 steht uns allerdings noch einige Arbeit bevor.

Das wichtigste aber ist, dass nun 13 Personen aus dem Landeskader die Wettkampfstätten bereits kennen und wissen an was noch gearbeitet werden muss, so dass alle Rheinland-Pfälzter Ortsgruppen-Teams die 2014 in Montpellier an den Start gehen wertvolle Infos bekommen können.