Rund um den Trutzturm trainieren Jugendliche und Betreuer für den Staffellauf - eine der Disziplinen bei der Leistungsspange.

Rund um den Trutzturm trainieren Jugendliche und Betreuer für den Staffellauf – eine der Disziplinen bei der Leistungsspange.

Eine Gruppe Jugendlicher und Betreuer der Niersteiner Jugendfeuerwehr trifft sich derzeit häufiger als im ansonsten üblichen Abstand von 14 Tagen: Jeden Montag stehen momentan zusätzliche Übungsstunden an. Grund ist das Training für die Leistungsspange, die sieben Jugendliche aus Nierstein zusammen mit drei Jugendlichen aus der Oppenheimer Nachbarwehr in einer gemeinsamen Gruppe erhalten möchten.

Höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr

Die Leistungsspange, die höchste Auszeichnung, die ein Mitglied in der Jugendfeuerwehr erhalten kann, besteht aus insgesamt fünf Einzelprüfungen, die sich auf die Bereiche Theorie, Feuerwehrpraxis und Sport aufteilen. Ähnlich breit gefächert ist auch das Trainingsprogramm in diesen Tagen: Von einer normalen Schauübung nach Feuerwehrdienstvorschrift und Schläuche Ausrollen auf Zeit über Staffellauf bis hin zu Kugelstoßen reichen die Disziplinen, in denen Betreuer und Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren fleißig üben.

Geerntet werden soll der Lohn der Mühen im kommenden September, dann steht in Westhofen mit dem Prüfungstag das große Finale an – mit dem hoffentlich positiven Ende, wenn sich alle Prüflinge das frisch erhaltene Leistungsabzeichen anheften lassen können. Bei so viel fleißigem Trainingsaufwand hätten sich alle Beteiligten diese Belohnung dann auch redlich verdient!