Joggerin (Symboldbild: stock:xchng)

Joggen ist gesund. (Symboldbild: stock:xchng)Joggen ist gesund.

Heutzutage, in der schnelllebigen Zeit und mit zunehmendem Stress am Arbeitsplatz werden Körper und Psyche steigenden Belastungen ausgesetzt. Die möglichen Folgen reichen von Magen- oder Kopfschmerzen über das immer häufiger auftretende Burnout-Syndrom bis hin zu chronischen Krankheiten. Zudem beeinflusst das derzeitige für diese Jahreszeit zu kühl-feuchte Wetter in Rheinhessen die Gesundheit negativ. Viele Menschen leiden unter den Temperatursprüngen und zeigen Symptome wie Narbenschmerzen, Kopfschmerzen und Wetterfühligkeit.

Gesunde und ausgewogene Ernährung

Zur Prävention von Krankheiten sollten Körper und Geist fit gehalten werden. Geeignet ist hier eine ausgewogene Ernährung in Kombination mit Sport und Entspannungsphasen. Eine gesunde Ernährung sollte zum Großteil aus pflanzlichen ballaststoffreichen Lebensmitteln, welche eine hohe Nährstoffdichte aufweisen, bestehen. Mithilfe einer solchen Ernährung kann nicht nur ernährungsbedingten Krankheiten vorgebeugt, sondern auch für eine hohe Leistungsfähigkeit und beständige Gesundheit gesorgt werden. Die 10 Regeln sowie die Lebensmittelpyramide der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) können als Hilfestellung für eine gesunde und zugleich genussvolle Ernährung dienen. In der Ernährungspyramide werden die ernährungsphysiologischen Qualitäten der jeweiligen Lebensmittel veranschaulicht. In der Pyramide unten stehende Lebensmittel (z.B. Getreideprodukte, Gemüse und Obst) dürfen öfter verzehrt werden als oben stehende (z.B. Süßigkeiten und Fleischwaren).

Ausreichend Sport

Bei der vorherrschenden körperlichen Unterforderung im Arbeitsalltag wird das Herz-Kreislauf- und Muskeltraining immer wichtiger. Schließlich dient körperliche Betätigung als Voraussetzung dafür, lebensnotwendige Prozesse und Vorgänge funktionsfähig zu halten. Auf der anderen Seite kann Bewegungsmangel zu Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes oder Herzinfarkt führen.

Entspannung

Zusätzlich zu ausreichend Sport sollten auch die Entspannungsphasen nicht zu kurz kommen, damit sich Körper und Geist regenerieren können. Hierzu eignen sich die verschiedensten Maßnahmen. Von einem Saunagang über eine wohltuende Massage bis hin zur Aromatherapie können die unterschiedlichsten Wellness-Anwendungen eine Steigerung des physischen und psychischen Wohlbefindens bewirken.

Gesundheitsamt und Gesundheitsportale

Einen enormen Beitrag zur Gesundheitsförderung und Prävention von Krankheiten leistet das Gesundheitsamt. Dabei beinhaltet das Aufgabenfeld beispielsweise die jugendzahnärztliche Aufklärung, sozialmedizinische Beratungen, den sozialpsychiatrischen Dienst und die Krebsberatung. In der Regel verfügt jede Stadt oder Gemeinde über ihr eigenes Gesundheitsamt. Zu den Sprechzeiten des Amtes für Gesundheitswesen der Stadt Mainz gelangen Sie beispielsweise hier.

Jedoch lassen sich nicht alle Krankheiten durch entsprechende präventive Maßnahmen abwenden. In einigen Fällen kommt man um einen Besuch beim Facharzt nicht drum herum. In solchen Situationen ist es hilfreich zu wissen, wo man kompetente Ansprechpartner auf dem entsprechenden Gebiet finden kann. Für Mainz und Umgebung bietet sich das Portal „Mainz ist gesund“ an. Dort finden Sie unter anderem Fachärzte und Apotheken in Ihrer Nähe.

Wer sich zunächst generell von daheim über Themen wie Gesundheit, Fitness oder Wellness informieren möchte, kann auf entsprechende Websites, wie beispielsweise ein unabhängiges Gesundheitsportal, zurückgreifen.