Ernst Hauth wird vom 2. Vorsitzenden Holger Zajonc und dem 1. Vorsitzenden Daniel Schüßler zum neuen Ehrenvorsitzenden ernannt.

Ernst Hauth wird vom 2. Vorsitzenden Holger Zajonc und dem 1. Vorsitzenden Daniel Schüßler zum neuen Ehrenvorsitzenden ernannt.

Neuer Ehrenvorsitzender / Finanziell und schwimmerisch positive  Bilanz

Im Rahmen der jüngsten Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Nieder-Olm/Wörrstadt wurde der ehemalige Vorsitzende Ernst Hauth zum Ehrenvorsitzenden gewählt.  Zuvor war der Gesamtvorstand  einstimmig entlastet worden, nachdem seitens der Kassenprüfer die Kassen als korrekt beurteilt worden waren. Unterm Strich darf sich die Ortsgruppe nach Jahren wieder über ein finanzielles Plus freuen, das durch Beitragserhöhungen sowie eine Kürzung der Aufwandsentschädigungen erzielt werden konnte, Wie Kassenführerin Edeltraud Dupont erklärte.

Weihnachtsbaumsammeln der Jugend

Die Jugendabteilung realisierte auch 2012 das traditionelle Weihnachtsbaumeinsammeln in Nieder-Olm, was zu einem erfreulichen Spendenergebnis führte. Jugendleiterin Anja Parotat berichtete außerdem von verschiedenen Trainingslagern vor den großen Wettkämpfen und Ausflügen mit den Jugendlichen.  Das regelmäßige Training der DLRG-Rettungsschwimmer zahlt sich aus, wie ihre eindrucksvolle Bilanz der unterschiedlichen Meisterschaften belegte. Vor allem bei den Landesmeisterschaften überzeugte die Ortsgruppe mit sieben von neun teilnehmenden Mannschaften, die aufs Podium schwammen, sowie zwölf Einzelteilnehmern, die unter die besten Drei kamen. Bei den Deutschen Meisterschaften gab es zwei Silbermedaillen und weitere Top-Platzierungen. Für Kinder, die das Jugendschwimmabzeichen machen möchten, bietet die DLRG Kurse an, die sich enormen Zulaufs erfreuen.

Viele Rettungsschwimmkurse

Daniel Schüßler, Leiter Ausbildung, berichtete von fünf Rettungsschwimmkursen, die 2012 zu 26 bronzenen und 44 silbernen Rettungsschwimmabzeichen führten. Es gibt drei neue Kampfrichter, so dass deren Zahl auf 20 gewachsen ist. Die 14 Ausbilder der DLRG haben 2012 insgesamt rund 4.200 Stunden für Training, Organisation und Verwaltung  geleistet.

Holger Zajonc , Leiter Einsatz, zählte auf, dass die DLRG mit Jet-Team und dem Rettungsdienst  die Aufsicht von Fastnachtszügen, den Sanitätsdienst bei Reitturnieren, die  Aufsicht beim Rheinland-Pfalz-Tag  mit insgesamt 1.700 Einsatzstunden leisteten.  Auf dem Weihnachtsmarkt in Nieder-Olm war die DLRG mit dem Verkauf von Losen, Glühwein und Stockbrot vertreten; der Erlös floss in die Anschaffung eines Eisretters.

200 Kinder in Schwimmkursen

Doris Platz, die zu Ende April als Leiterin des Kleinkinderschwimmens (KKS) ausschied, berichtet von knapp 200 Kindern, die 2012 die Wassergewöhnungs- und die Schwimmkurse  besuchten. Davon erreichten 36 das Seepferdchen und 35 das bronzene Schwimmabzeichen. Doris Platz betonte, dass auch sehr ängstliche und Kinder mit Handicaps oder chronischen Erkrankungen bei der DLRG das Schwimmen lernen  können. Außerdem wird  in sechs verschiedenen Grundschulen der Schwimmunterricht gewährleistet.

Nachfolgerin von Doris Platz beim KKS wird Karin Steiger, die seit Jahren als Helferin aktiv ist und 2012 ihre Lizenz erworben hat. Gesucht werden weitere HelferInnen für das Kleinkinderschwimmen, das montags- und dienstagsnachmittags stattfindet.

Angeschafft werden soll demnächst ein neuer Vereinsbus, für den die DLRG Ortsgruppe eine große Spende der Laienspielgruppe  Sebastianustheater und weitere  kleinere Zuwendungen erhalten hat. Außerdem hat die Ortsgruppe der DLRG gerade den zweiten Platz in der Sponsoring-Aktion der Herbert Reibstein Gruppe und damit 500 Euro gewonnen.