Der weltgrößte Suchmaschinenanbieter Google ist für sein breites Spektrum an Dienstleistungen bekannt. Doch wenige wissen, dass auch das Picknick auf der grünen Wiese oder der Urlaub im Nationalpark zum Teil von Google finanziert werden. Mit Google Relax investiert das Unternehmen aus Kalifornien bereits seit Jahren in Erholungsgebiete rund um den Globus, um den Komfort, welchen Google Mitarbeiter am Arbeitsplatz genießen können auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Auch das bereits Mitte letzten Jahres beantragte Kisselwörth Erholungszentrum wird nun von Google finanziert.

Am heutigen Tag wurden in der Google Deutschland Zentrale in Hamburg die Verträge zwischen der Verbandsgemeinde Bodenheim und dem kalifornischen Unternehmen unterzeichnet und die Planungsphase ist damit abgeschlossen. Zur Feier des Tages wurde bereits heute der entsprechende Google Maps Kartenausschnitt für das geplante Millionenprojekt dem Nackenheimer Ortsbürgermeister Heinz Hassemer überreicht.

Bildschirmfoto vom 2013-04-01 12:22:52

Die Verkehrsanbindung des Erholungszentrums ist mit dem 700 PKW fassenden Parkplatz – jedoch auch mit den 2 Häfen für Sportboote – optimal gewährleistet. Für das leibliche Wohl ist mit den 3 Restaurants im Besucherzentrum und der Strandpromenade sowie einem Imbiss bestens gesorgt. Weitere Attraktionen stellen ein Erholungspark, Geschäfte entlang der Strandpromenade sowie Ausstellungen zur Regionalgeschichte im Besucherzentrum sowie selbstverständlich der große Erlebnisstrand dar.

Larry Page, CEO und Gründer von Google erklärte zu dem Projekt: „Wir haben lange geplant, wie man die Insel Kisselwörth attraktiver gestalten kann und nun haben wir endlich einen guten Weg gefunden. In der Geschichte der durch die Rheinbegradigung stark vergrößerten Insel wird ein neues Kapitel geschrieben.“

In einem Monat wird dann der erste Spatenstich für die „Inselbrigg“ (Zu Deutsch „Inselbrücke“) am Rande der L431 stattfinden. Die Brücke wird während der Bebauungsphase der Insel für das Übersetzen der Baufahrzeuge benötigt, da die von der DLRG Nackenheim zur Verfügung gestellte Fähre nicht die entsprechende Nutzlast aufweist.

Google und die Verbandsgemeinde Bodenheim bitten um Verständnis, dass während der bis Oktober 2015 dauernden Bauphase das Strandbad auf der Insel geschlossen bleiben muss und im Sommer entsprechend keine Fährschifffahrt stattfinden kann. Als alternatives Freizeitangebot werden jedoch geführte Plane-Spotting Touren (Zu Deutsch „Flugzeuge beobachten“)  durch Rheinhessen angeboten.