Das Team von CJD-Mainz.

Das Team von CJD-Mainz.

Oft ist es ein zähes Ringen – aber es lohnt sich: Das wissen die 500 Frauen und Männer, die bisher an dem Modellprojekt „Perspektive Wiedereinstieg“ teilgenommen haben. Die Vermittlungsquote von 70% spricht für sich.

Frau D. „Von der Unterstützung bin ich total begeistert. Es war sehr persönlich und individuell auf mich zugeschnitten und äußerst hilfreich. Es wurde auch direkt mal das Programm geändert, wenn akute Fragen anstanden.“ Frau S. „Mir geht es gut, ich habe dank der Unterstützung einen guten Job bekommen.“

Vielfältige Gründe für den Wiedereinstieg

Die Gründe für eine Wiederaufnahme der Erwerbstätigkeit sind vielfältig. Veränderungen in der Berufstätigkeit des Ehepartners, Trennung oder der Wunsch nach neuen Aufgaben, wenn die Kinder größer geworden sind. Dementsprechend unterschiedlich muss auch die Unterstützung des Wiedereinstiegsprozesses gestaltet werden. Das CJD Mainz und die SPAZ gGmbH als Träger des Modellprojektes in Rheinland-Pfalz haben sich mit einem hoch individualisierten Angebot darauf eingestellt.

[contentbox headline=“Die angebotenen Maßnahmen“ type=“normal“]Kostenfreies Einzelcoaching. Einstieg laufend möglich.

Themenspezifische Workshops für Kleingruppen ab Februar 2013, Anmeldung ab sofort

Qualifizierung für haushaltsnahe Dienstleistungen ab August 2013

Kurs für Wiedereinsteigerinnen ab Ende Februar 2013 , Anmeldung schnellstmöglich.[/contentbox]

Wenn beide Partner berufstätig sind, müssen die Familienaufgaben neu verteilt werden. Das sollte in der Familie vorbereitet und kommuniziert werden denn es erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit den bisherigen Rollen. Wer welche Aufgaben übernimmt, steht in der Regel am Ende eines längeren Prozesses Die eigene Rolle muss überdacht werden, Verantwortung teilweise auf andere übertragen und neues Vertrauen aufgebaut werden. Der Wiedereinstiegsprozess ist eine Aufgabe für die gesamte Familie.

Unter Umständen wird Hilfe von außen gebraucht. In diesem Zusammenhang tauchen viele Fragen auf: Ist diese bezahlbar und an wen kann ich mich wenden? Weitere wichtige Fragen sind: Was kann ich und was davon ist auf dem Arbeitsmarkt gefragt? Wo liegen meine Fähigkeiten und welche Qualifikationen brauche ich eventuell noch? Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor? Bekomme ich überhaupt eine qualifizierte Teilzeitstelle? Wie baue ich Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern auf?

All das sind Fragen, die im Coaching, in den Workshops und im Kurs bearbeitet werden.

Informationen erhalten Sie über CJD Mainz:

Uta Galle-Hahn, Tel. 06131/28794-14, uta.galle-hahn@cjd.de
und über SPAZ:
Sabine Becker, Tel. 06131 / 93367347, sabine.becker@spaz.de