Auch der zweite Doppel-Heimspieltag der TSG Heidesheim im Kalenderjahr 2013 geht verloren. Gegen die Spitzenteams aus Bad Bergzabern setzte es sowohl für die Oberliga-Damen, als auch für die Landesliga-Herren eine Niederlage. Einen wichtigen Heimerfolg verbuchten dagegen die B-Klasse-Herren gegen den TV Mainz-Laubenheim.

Oberliga-Damen: Defensive auf Kurs, Offensive verbesserungswürdig

„Wenn man mit einer Niederlage zufrieden sein kann, dann bin ich das heute“, sagte TSG-Trainer Sven Labenz unmittelbar nach Spielende. Zwar hatte seine Oberliga-Damen zuvor gegen den TV Bad Bergbazern 35:45 (18:24) verloren, zeigten sich aber gegenüber der Vorwoche stark verbessert und machten dem Favoriten lange das Leben schwer.

Zu Beginn gingen die Gastgeber sogar in Führung (7:4, 9:8), doch die Pfälzer suchten früh die körperliche Überlegenheit am Brett. „Prinzipiell waren wir auf fast jeder Position physisch schwächer. Dafür haben wir in der Defensive sehr gut dagegen gehalten“, erklärte Labenz. Lediglich beim Rebound gab es fast schon traditionell Verbesserungsbedarf. „Beza“-Topscorerin Lisa Rapp kam immer wieder zu zweiten Chancen und punktete am Besten (18). Kurz vor der Pause übernahmen die Gäste das Zepter (18:24) – doch die HURRICANES ließen sich nicht abschütteln und blieben dran: Ärgerlich, dass zwei unnötige Ballverluste gegen die Zonenpresse von Bad Bergzabern, die die mögliche Wende verhinderten. Beim Stand von 31:34 war das Momentum klar auf Seiten der TSG, doch für den Überraschungserfolg sollte es nicht reichen.

„Wir haben unseren Job gegen die Presse gut gemacht. Insgesamt war das sehr ordentlich. Offensiv müssen wir aber einfach noch zulegen und auch die einfachen Punkte machen“, so Labenz abschließend, der sich über eine gute Partie von Jana Haynert und Alexandra Jamnig freuen durfte.

Scorer: Jamnig (14/3), Schapfel (6), Haynert (5), Heindrichs (5/1), Schmidt M (3/1), Weckbecker (2), Eckert, Scholles, Schmidt A-K, Appel.

Landesliga-Herren: Partie bereits im ersten Viertel entschieden

Als nach den ersten zehn Spielminuten ein 15:39 von der Anzeigetafel leuchtete, war die Messe in der VG-Sporthalle bereits gelesen.

Das Spitzenteam aus Bad Bergzabern suchte konsequent den Weg über die ehemaligen Regionalliga-Spieler am Brett und kam immer wieder zu einfachen Punkten – den HURRICANES fehlte mit Lars Böhmer zudem ein etamäßiger Center-Spieler.

Da auch der zweite Spielabschnitt keine nennenswerte Verbesserung auf TSG-Seite zeigte, war die endgültige Entscheidung zum Pausentee gefallen (29:62). Für die Gastgeber punkteten Robert Lehmann (12) und Andreas Scholles (11) bei der 47:99-Niederlage am Besten.

Scorer: Lehmann (12), Scholles (11/1), Naumann (8), Datz (5), Sittmann (5/1), Gebhardt (4), Schmitt (2).

B-Klasse-Herren feiern wichtigen Heimsieg

Mit 85:82 konnten die Herren-2 ihr Heimspiel gegen den TV Mainz-Laubenheim gewinnen. Auch wenn der direkte Vergleich nicht nach Heidesheim geht, bleiben die TSG-Korbjäger in Sachen „Aufstieg“ weiterhin dick im Geschäft.