Sonntag, Juli 12

Tag: 30. Januar 2013

Guntersblumer Narren in Höchstform
Aus den Vereinen, Guntersblum, Leitartikel

Guntersblumer Narren in Höchstform

Bei der Kostümsitzung des Carneval-Vereins zogen die Guntersblumer Narren im drei mal ausverkauften Dorfgemeinschaftshaus alle Register der fastnachtlichen Unterhaltung. Das Programm wurde ausschließlich mit eigenen Kräften bestritten, die völlig unentgeltlich auf der Bühne standen. 16 Diamanten gefunden Dass die Balletts eine Stärke des Vereins sind, zeigten gleich zu Beginn tanzende Teufel, dargestellt von den „Las Chicas“ (Leitung: Birgit Griesbaum), auch das Gardeballett (Ltg. Silke Köhler und Janina Sekulla) mit ihrem flotten Gardetanz überzeugte das Publikum. Ideenreichtum, tolle Kostüme und Choreographien wurden von den „Großen“ dargeboten: Bei den Mädels vom Dance Xpress (Leitung: Lisa Kwasny und Eva Eschenfelder) gab es für das Publikum voll was „auf die 12“ mit ihrem Tanz „...
Rheinhessischer Spundekäs – Variation mit Knoblauch
Leitartikel, Rheinhessen kulinarisch

Rheinhessischer Spundekäs – Variation mit Knoblauch

Spundekäs gibt es in diversen Variationen. Wer am nächsten Tag nicht direkt unter Leute muss, kann die Variante mit Knoblauch probieren. Die Zutaten finden Sie unten in der Liste. Hier die sehr einfache Zubereitung: Simple Zubereitung des Spundekäs Zunächst den Quark, den Schmand, die Sahne und die möglichst weiche Butter in einer Schüssel mischen und mit dem Schneebesen oder dem Küchenmixer zu einer glatten Masse verrühren. Die Zwiebeln und den Knoblauch mit einem Messer möglichst fein hacken. Am besten nicht mit einer Knoblauchpresse arbeiten und auch die Zwiebeln nicht mit einer Maschine "pürieren". Beides könnte dadurch leicht bitter werden. Zudem ist das "stückige" der Zwiebel im Spundekäs sehr lecker. Die  gehackten Zwiebeln und Knoblauchzehen unter der Masse heben und gründli...
Ärztliche Notdienstzentrale in Oppenheim macht dicht – und andere Schlagzeilen
Leitartikel, Oppenheim

Ärztliche Notdienstzentrale in Oppenheim macht dicht – und andere Schlagzeilen

Kein Aprilscherz: Wie die Allgemeine Zeitung aktuell berichtet, wird die Ärztliche Notdienstzentrale in Oppenheim zum 1. April schließen. Begründet wird das durch die Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV) mit einem zu hohen Defizit. Im Schnitt kommen maximal drei Patienten pro Nacht in die Notdienstzentrale. Notdienstzentrale hat zu wenig Patienten Im Artikel der AZ erklärt Stadtbürgermeister Held, er wisse, dass an Silvester und Neujahr zusammen 135 Patienten gekommen wären. Das ist natürlich eine Milchmädchenrechnung, denn als solchen besonders unfallträchtigen "Ausnahmetagen" kommen natürlich mehr Patienten in die Notdienstzentrale, als an einem normalen Tag. Verfolgungsfahrt in Mainz-Mombach Am Dienstagabend fiel einem aufmerksamen Zeugen eine auffällige Person in d...

Pin It on Pinterest