Falsche Wasserwerker rauben 83-jährigen Wormser Bürger aus. (Bild: stock:xchng)

Falsche Wasserwerker rauben 83-jährigen Wormser Bürger aus. (Bild: stock:xchng)

Derzeit machen zwei Betrüger in Worms die Gegend unsicher. Sie geben sich als Mitarbeiter des Wasserwerkes aus und behaupten, etwas an der Wasserversorgung prüfen zu müssen. Die Polizei berichtet von einem aktuellen Fall.

Die zwei Betrüger verschafften sich am Donnerstag, dem 24. Januar um die Mittagszeit Zutritt in ein Haus in der Klettenböhlstraße. Gegenüber dem 83-jährigen Bewohner gaben sie sich als Mitarbeiter des Wasserwerks aus. Ein Gauner drehte in der Küche den Wasserhahn auf und sagte, der müsse 15 Minuten laufen. Dann gab er an, er müsse in den Keller an eine andere Zapfstelle. Währenddessen kam der zweite dazu. Dann verließen sie das Anwesen unter dem Vorwand, gleich mit einer Quittung wegen des Wassers, das man habe laufen lassen, wiederzukommen.

Falscher Wasserwerker stahlen 1000 Euro

Später stellte der 83-Jährige fest, dass die Schränke im Wohnzimmer und in den oberen Räumen offen standen und über 1 000 Euro Bargeld gestohlen worden waren. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefonnummer 06241/8520. Hier die Beschreibung der beiden Täter:

Täter 1. Circa 40 bis 45 Jahre alt. Circa 180-185 cm groß und von kräftiger Figur. Dunkle Haare. Er trug eine dunkle Jacke, das Opfer spricht von“war gut angezogen“ und sprach Hochdeutsch.
Täter 2. Circa 35 Jahre alt. Circa 170 cm groß und von schlanker Figur. Dunkle Jacke mit schwarzem Schal. Ebenfalls Deutscher.

Tageswohnungseinbruch in Monsheim

Als eine Frau am Donnerstagabend nach Hause in die Burgunderstraße kam, bemerkte sie schon im Eingangsbereich, dass bei ihr eingebrochen worden war. Sie ging umgehend zur Nachbarin und rief die Polizei. Die Beamten durchsuchten das Haus, der Einbrecher war aber schon weg. Er hatte zwischen 07:00 und 19:10 Uhr ein Fenster auf der Hausrückseite aufgebrochen. Dann öffnete er alle Schränke und durchwühlte sie. Es wurde aber nichts entwendet.

Quelle: Pressemeldung der Polizei Worms.