Polizei schnappt Täter.

Polizei schnappt Täter.

Durch eine tolle Zusammenarbeit konnte jetzt ein Enkeltrick-Betrüger verhaftet werden. Am Dienstag, dem 15. Januar, rief ein Mann gegen 17:40 Uhr bei einer Bürgerin (86 Jahre) in der Mainzer Neustadt an und gab sich als ihr Enkel aus. Er gab an, wegen eines Immobilienkaufs beim Notar zu sitzen und dringend mehrere Zehntausend Euro zu brauchen. Im Gespräch lotete er geschickt aus, wie viel Bargeld die Mainzer Seniorin auftreiben konnte. Als sie sich auf eine fünfstellige Summe geeinigt hatten, bestellte er für die Mainzerin ein Taxi, das die Frau zu ihrer Hausbank fuhr.

Bankangestellte schöpfte Verdacht

Im Gespräch mit einer aufmerksamen Bankangestellten schöpfte diese Verdacht und bat die Seniorin, nochmals beim Enkel nachzufragen. Der echte Enkel hatte mit der Angelegenheit nichts zu tun. Die Polizei wurde eingeschaltet. Im Rahmen der Observationsmaßnahmen vor Ort konnte ein 49-jähriger polnischer Staatsangehöriger festgenommen werden, der die Wohnung der Seniorin von einem Gebüsch aus beobachtet hatte.

Fahndungserfolg auch dank der Medien

Die Mainzer Polizei war mit starken Fahndungskräften direkt nach der Information aus der Bank zum fraglichen Übergabeort gefahren und konnte – dank der intensiven Vorbereitungen der Kriminalbeamten in Bezug auf die (aktuellen) Enkeltrickfälle – den Fall mit einem positiven Ergebnis abschließen. Die Mainzer Polizei dankt in diesem Zusammenhang auch den Medien, die mit ihren zahlreichen Veröffentlichungen zu diesem Thema zur Sensibilisierung und zu einem veränderten Anzeigeverhalten von Bankangestellten, Bekannten und/oder Betroffenen beigetragen haben.

Quelle: Pressemeldung der Polizei Mainz.