Luftballons dienen auch als Wasserbombe. (Symbolbild: stock/xchng / Thais Mor)

Ein Luftballon als Wasserbombe beschädigte in Worms einen LKW. (Symbolbild: stock/xchng / Thais Mor)

Ob es nur ein übler Scherz war oder andere Absichten dahinter steckten, ist bisher unklar. Ein Lkw-Fahrer befuhr am Montagabend um 21:15 Uhr die Mainzer Straße in Worms in Richtung Stadtmitte. Kurz nach dem Passieren einer Bahnunterführung, schlug von rechts ein mit Wasser gefüllter Luftballon auf der Windschutzscheibe.

Wasserbombe  ließ Windschutzscheibe splittern

Die Scheibe splittere unter der Wucht des Aufpralls. Der LKW-Fahrer konnte den bisher unbekannten Werfer der Wasserbombe nicht sehen. Bei der Spurensuche fanden Polizeibeamte den nassen Teil eines schwarzen Luftballons und die Reste eines grünen Luftballons in einer Wasserlache. An dem Lkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefonnummer 06241/8520.

In Eich bei Unfall leicht verletzt

Leicht verletzt wurde am Montag eine Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall bei Eich. An ihrem BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.
Die Frau befuhr um 14:00 Uhr von Worms kommend die Bundesstraße 9 in Richtung Mainz. Als sie sich der Einmündung zur Landesstraße 440 (nach Eich) näherte, wollte von dort ein Pkw-Fahrer auf die B 9 auffahren. Die BMW-Fahrerin wich nach links aus, lenkte sofort wieder gegen und verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. In der Folge kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch einen Graben und überschlug sich. Sie erlitt dadurch eine Gehirnerschütterung und Prellungen.

Quelle: Pressemeldung der Polizei Worms.