Zum Abschluss des Basketball-Jahres 2012 mussten die Landesliga-Herren der HURRICANES Heidesheim eine 59:88 (32:49)-Niederlage bei den TSV Towers Speyer/Schifferstadt hinnehmen. Der dezimierte Kader der Rheinhessen, die nur zu fünft die Reise in die Pfalz angetreten waren, schlug sich dabei jedoch über weite Phase wacker. Nun heißt es aber erst einmal „Wunden lecken“ und die Zeit bis zum nächsten Spieltag am 19. Januar nutzen.

Mit 22 Punkten Topscorer: Robert Lehmann

Mit 22 Punkten Topscorer: Robert Lehmann

Im Ersten Spielabschnitt konnten die HURRICANES noch auf Augenhöhe mithalten, disziplinierten sich vor allem in der Verteidigung und kamen ohne persönliches Foul aus. Doch die Schnellangriffe der Gastgeber sollten bereits frühzeitig zum Problem werden. Zudem verbesserten die Towers die Wurfquote von außen, während den TSG-Korbjägern zunehmend die Puste ausging. „Im zweiten Viertel ging bei uns von außen gar nichts mehr, da hat Speyer sich abgesetzt“, so Abteilungsleiter Andreas Scholles, die Vorentscheidung war zur Halbzeit gefallen.

Doch auch nach der Pause agierten die HURRICANES offensiv zu harmlos, um die Gastgeber zu Fall zu bringen. Lehmann & Co. markierten lediglich acht Punkte, Speyer schraubte das Ergebnis weiter hoch. „Der letzte Spielabschnitt war eigentlich nur noch Schau laufen angesagt, für uns heißt es jetzt endlich Winterpause“, so Scholles, der sich noch über einen überraschenden Drei-Punkte-Wurf von Center Lars Böhmer freuen durfte.

Für die Heidesheimer geht es nun am 19. Januar mit einem Heimspiel gegen den TV Kirchheimbolanden weiter. Bis dahin heißt es, „endlich Winterpause“.

Punkte: Lehmann 22, Scholles 21, Sittmann 6, Hansen 5, Böhmer 5/1