Am 21.12.2012 endet der aktuelle Maja-Kalender, manche glauben, damit einher ginge der schon oft erwartete Weltuntergang. Wer sich dessen nicht sicher ist, der sei zu der schon zu einer kleinen Tradition gewordenen “Weihnachtsjamsession” in den Jazzkeller der Binger Bühne, Martinstraße 3, 55411 Bingen, eingeladen. Die Welt kann dann ja immer noch untergehen, in dem tiefgelegenen Gewölbekeller wird man davon vielleicht gar nichts mitkriegen…

Im dritten Jahr wird das  Jakob Schmitt Quartett die Jamsession eröffnen. Glühwein, Plätzchen, Nüsse etc. gehören dazu wie der groovende Jazz.  Das Jakob Schmitt Quartett wurde Mitte 2009 gegründet. Es besteht aus jungen, ambitionierten Musikstudenten aus unserer Region, die ihre Leidenschaft für Jazz verbindet. Traditionelle Swing Elemente vermischen sich mit Funk und Latin und schaffen so ein Repertoire, dass abwechslungsreich bekannte Jazz Standards mit außergewöhnlichen Kompositionen mischt. Hierdurch entwickelt sich jedes Mal ein neuer Sound. Mal groovig und funky… mal melancholisch verträumt… mal leicht und swingend. Das Quartett besteht aus André Becker (trumpet), Sebastian Wojdyno (piano), Niklas Esser (bass) und Jakob Schmitt (drums). Zu den Jams tritt das Quartett meist zu fünft auf, mal mit zusätzlichem Sänger, mal Saxofon… Nach dem Set des JSQ steht die Bühne MusikerInnen zum Mit-Jammen zur Verfügung, dabei entstehen in der Regel ganz neue Formationen mit Cello, E-Gitarre… immer wieder spannend! Jammer sind natürlich herzlich willkommen. Eintritt frei – Spenden für die MusikerInnen sind erwünscht. Die Jam beginnt um 20:30 Uhr, Einlass und “Glühweinanstich” sind ab 19:30 Uhr.