Vor ihrem heimischen Publikum wollen die „Drachen“-Teams am Sonntag ihre Punktekonten aufbessern. Die Regionalliga-Basketballer der djk Nieder-Olm empfangen um 17.30 Uhr den starken Aufsteiger SC Bergstraße. Die Damen von Coach Uwe Seiffert wollen mit einem Erfolg gegen den BBC Horchheim (15.30 Uhr) nicht den Anschluss an das Mittelfeld der Regionalliga Südwest-Nord verlieren.

„Drachen“ wollen Favoritenschreck sein – djk empfängt SC Bergstraße

Arne Jörgensen & Co. treten gegen den SC Bergstraße an

Arne Jörgensen & Co. treten gegen den SC Bergstraße an

Heimspiele gegen Aufsteiger sind eigentlich Pflichtsiege für ein Team, das die Klasse halten will. Eigentlich. Denn der SC Bergstraße ist kein typischer Liga-Neuling und so spricht Trainer Lars Wessel vor dem Heimspiel des Basketball-Regionalligisten djk Nieder-Olm am Sonntag (17.30 Uhr) bewusst nicht von einem Pflichtsieg. Viel mehr wollen die „Drachen“ gegen den Tabellenzweiten als Favoritenschreck in Erscheinung treten – wie beim 67:65-Sieg im letzten Heimspiel gegen den ACT Kassel. „Wir müssen aggressiv und kollektiv verteidigen“, fordert Wessel. „Das ist unsere einzige Chance.“ Nach dem 74:119-Debakel vor Wochenfrist beim MTV Kronberg hofft Wessel auf eine Reaktion seines Teams. „So ein Spiel darf nicht passieren, ist aber passiert“, sagt der Trainer. „Wichtig ist, dass wir gegen Bergstraße alles geben und mit unseren Fans im Rücken einen Sieg feiern.“

Bergstraße sei ein athletisches Team mit einem guten Zug zum Korb – obwohl der Aufsteiger mit seinem sehr kleinen Kader antritt. „Die Spieler sind sehr gut eingespielt und wirbeln die Liga nicht ohne Grund so durcheinander“, hat Wessel großen Respekt vor dem Neuling, der aus acht Spielen sechs Siege eingefahren hat. „Wir haben trotzdem eine Chance und wollen mit einem Sieg den Abstand zu Makkabi Frankfurt vergrößern“, sagt Wessel, der wieder auf Jonas Heidger und Kai Figgemeier zurückgreifen kann.

 

Dringend gesucht: Treffersicherheit – djk-Damen empfangen Horchheim

Drei Siege will Uwe Seiffert, Trainer der Regionalliga-Basketballerinnen der djk Nieder-Olm bis zur Winterpause noch einfahren. Weil bis dahin aber nur noch vier Spiele auf dem Programm stehen, „müssen wir langsam mal anfangen“, sagt Seiffert vor dem Heimspiel der „Drachen“ gegen den BBC Horchheim am Sonntag um 15.30 Uhr.

Wollen den Heimsieg: Die djk-Regionalliga-Damen

Wollen den Heimsieg: Die djk-Regionalliga-Damen

Weil seine Mädels in den vergangenen drei Partien nie über die 40-Punkte-Marke hinauskamen, hat Seiffert in dieser Woche viel Wert auf die Offense gelegt. „Wir haben viel gespielt und geworfen, damit die Mädels ein Gefühl für den Wurf bekommen“, sagt der Coach. Um gegen Horchheim zu bestehen, müsse sein Team selbst mehr als 50 Punkte erzielen und zudem gut verteidigen. „Die große Unbekannte ist unsere Offense“, sagt Seiffert. „Aber ich bin zuversichtlich, dass wir uns dort besser präsentieren.“

Weil Horchheim am vergangenen Wochenende eine 56:64-Niederlage gegen die Homburger TG kassierte, hat sich die Situation der „Drachen“ am Tabellenende nicht gerade verbessert. Mut machen Seiffert zudem die starken Auftritte seines Teams in den beiden Testspielen gegen Horchheim – beide Partien verloren die djk-Mädels jeweils nur knapp. „Dieses Mal wollen wir das bessere Ende für uns haben“, sagt Seiffert.