Nierstein vom Brudersberg aus gesehen, hier noch mit der Mälzerei, die mittlerweile abgerissen ist.

Nierstein vom Brudersberg aus gesehen, hier noch mit der Mälzerei, die mittlerweile abgerissen ist. (Bild: Andreas Lerg)

„Nierstein in Rätseln“ ist das Motto bei „Kultur um 8“ am Dienstag, 20. November in der Weinstube Reichert. Der besonders auf Landschafts- und Naturaufnahmen spezialisierte Hobbyfotograf Wolfgang Fritz ist nicht nur ein Neueinsteiger in der Veranstaltungsreihe, sondern seine Ausstellung großformatiger Bilder unter dem Titel „Nierstein als Bilderrätsel – Wer erkennt Markantes in der Gemeinde?“ ist auch eine Uraufführung.

Besucher wirkt aktiv mit

Denn eine einfache Vernissage mit Motiven aus der Riesling-Gemeinde will der 62-jährige Fritz, der im Alter von Zwölf von der Foto-Leidenschaft gepackt wurde und mit 16 Jahren seine erste Spiegelreflexkamera kaufte, nicht auf die Beine stellen. Vielmehr sollen die Besucher aktiv mitwirken.

Deshalb erhält jeder Gast einen Fragebogen, auf dem zu jedem der gezeigten zwanzig Bilder eine spezifische Frage gestellt wird. Um sie zu beantworten muss man aber nicht unbedingt zu den alteingesessenen Niersteinern gehören. Dem Gewinner winkt ein attraktiver Preis, bei mehreren „Richtigen“ entscheidet eine Glücksfee.

Musikalischer Überraschungsgast

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von einem ganz besonderen Gesangstrio, das für einige Überraschungen sorgen wird. Kultur um 8 in Nierstein: „Nierstein als Bilderrätsel – Wer erkennt Markantes in der Gemeinde?“. Eine Ausstellung der besonderen Art von Wolfgang Fritz. Dienstag, 20. November um 20 Uhr in der Weinstube Reichert in der Rheinstraße 32.

Text: Pressemeldung Gemeinde Nierstein.