Mainzer Johanniter ziehen sanitätsdienstliche Oktoberfestbilanz

Über 1.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mainzer Johanniter beim diesjährigen Mainzer Oktoberfest vom 11. – 21. Oktober 2012 in ihren Sanitätsdienst investiert. Damit konnten die Johanniter den knapp 50.000 Besuchern des Festes während des Feierns im Zelt auf dem Mainz-Hechtsheimer Messegelände über den gesamten Zeitraum ein medizinisch sicheres Gefühl geben.

Positive Bilanz des Einsatzes

Dabei zieht das Johanniter-Team eine positive Bilanz seines Einsatzes. Die Zahl der nötigen Hilfeleistungen der mobilen Fußstreifen sowie in der Unfallhilfsstelle blieb über das gesamte Fest unter der Grenze von 100 und beschränkte sich vorwiegend auf leichtere Verletzungen – wobei die Vielzahl der zu Bruch gegangenen Maßkrüge durchaus eine Rolle spielte. Nur in Einzelfällen wurden Krankentransporte in die umliegenden Kliniken nötig.

Der Bereich Ehrenamt der Mainzer Johanniter erbringt mit seinem Team alljährlich beim Mainzer Oktoberfest mit einer Zahl von über 100 eingesetzten ehrenamtlichen Helfern und   -speziell in diesem Jahr mit über 1.000 Einsatzstunden- eine mehr als respektable Leistung. Großen Anteil an der Einsatzleistung hat die ehrenamtliche Schnelleinsatzgruppe Sanitätsdienst (SEG-S) der Mainzer Johanniter, in der unter Einbindung junger Ersthelfer aus den Schulsanitätsdiensten der Johanniter an fünf Mainzer Schulen auch erfolgreiche Nachwuchsarbeit geleistet wird.

Über das gesamte Jahr verteilt sind die Johanniter bei allen nennenswerten Großveranstaltungen in Mainz aktiv, wie dem Rosenmontag, dem Gutenberg-Marathon, dem AStA-Sommerfest oder zahlreichen Konzertveranstaltungen. Sie sind für die Bürger im Einsatz – sie sind das soziale Gesicht in Mainz.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. ist seit 60 Jahren in den unterschiedlichsten sozialen und karitativen Bereichen aktiv. Sie steht in der Tradition des evangelischen Johanniterordens, dessen wichtigstes Anliegen seit Jahrhunderten die Hilfe von Mensch zu Mensch ist. Mit rund 15 000 hauptamtlichen Mitarbeitern, etwa 30 000 ehrenamtlichen Aktiven und mehr als 1,4 Millionen Fördermitgliedern ist die Johanniter-Unfall-Hilfe eine der größten Hilfsorganisationen Europas. Die Tätigkeitsfelder der Johanniter-Unfall-Hilfe umfassen unter anderem Erste Hilfe und Sanitätsdienst, Rettungsdienst und Krankentransport, Pflege, Hausnotruf und Hospizarbeit. Weitere Informationen zu 60 Jahren Johanniter-Unfall-Hilfe finden Sie unter www.juh-60jahre.de.