Gewaltvorbilder für Jugendliche?

 Alzeyer Realschule will mit der Rheinhessen-Fachklinik kooperieren

 Oft liest man von Missständen in Altersheimen, wo alte Menschen einfach hinter Bettgittern eingesperrt werden. Aber erstaunlicherweise liest man fast nie davon, dass psychisch Kranke, wie zum Beispiel Selbstmordgefährdete, häufig mit Bauch, Armen und Beinen ans Bett gefesselt werden, so dass sie sich nicht mehr bewegen können und teilweise selbst für die Notdurft nicht losgemacht werden.

Fesselung von Patienten

Mehrere Pfleger zusammen stürzen sich dafür auf einen Patienten, halten ihn komplett still, heben ihn auf ein Bett und fesseln ihn mit passenden magnetischen Gurtverschlüssen. Wer sich Gefesselten nähert oder das Gespräch sucht, geht Gefahr auch gefesselt zu werden. Gesprächstherapie gibt es auf der geschlossenen Station nicht, egal wie Patienten nachfragen. Die Gefesselten dürfen auch nicht mehr an der Basteltherapie oder dem Sonnenbad im Hof teilnehmen.

Schlechtes Vorbild für Jugendliche

Da Gefesselte dem Ganzen nicht mit Entlassung entrinnen können und daher oft schreien, kann das sehr bedrückend werden. Das Pflegepersonal geht mit den Fesselungen aber mittlerweile sehr gelassen um, ißt Süßes, trinkt Kaffee oder raucht und hat dementsprechend keine Zeit für heftig Weinende oder um Medikamente bettelnde Patienten. Das ist meiner Meinung nach das falsche Vorbild für noch formbare Jugendliche!

 Teilweise sogar Körperverletzung

 Wenn sie Pech haben bekommen die Jugendlichen noch mit, wie Gurte zu fest geschnürt werden und dadurch Körperteile unterdurchblutet zu schmerzen anfangen, wie Patienten im Eingenässten liegen bleiben gelassen werden, wegen Nichtigkeiten fixiert werden, Medikamente gegen Schmerzen einfach nicht bekommen. Nach einer Einarbeitungszeit werden die Schüler unter Umständen auch bei Fesselungen Hand mit anlegen müssen!

 Und das, finde ich, hat in der Schulausbildung keinen Platz!

Anmerkung des Betreibers der Seite: Sämtliche Darstellungen in den Artikeln, werden von deren Autoren verantwortet und stellen nicht die Meinung oder Sichtweise des Betreibers dar!