Rund drei Wochen ruhte der Spielbetrieb für die Basketballer der TSG Heidesheim. Am kommenden Wochenende müssen die ersten Seniorenmannschaften weite Auswärtsfahrten antreten und gastieren bei den favorisierten Teams des TV Bad Bergzabern.

Oberliga-Damen: Zu Gast beim Tabellenführer (20.10., 16.00 Uhr)

Nach Verletzung zurück im Kader: Ruth Heindrichs

Nach Verletzung zurück im Kader: Ruth Heindrichs

Nach dem überraschenden Heimsieg über den ATSV Saarbrücken fahren die Oberliga-Damen entspannt, aber auch mit Selbstvertrauen in die Pfalz. Mit dem TV Bad Bergzabern wartet allerdings eine echte Spitzenmannschaft auf die jungen HURRICANES. Die Pfälzer sind mit drei Siegen und einer Niederlage Tabellenführer und bringen jede Menge Erfahrung und Physis mit. „Die Mannschaften aus Bad Bergzabern sind traditionell sehr gut gecoacht, gut eingestellt und körperlich sehr präsent“, weiß TSG-Trainer Sven Labenz, der von seiner Mannschaft fordert, sich „nicht einlullen zu lassen.“ Das geordnete Spiel der TV`ler ist langsam und darauf bedacht, das Tempo herauszunehmen. Die Heidesheimer wollen also vor allem aus der eigenen Verteidigung Tempo machen und den Favoriten möglichst lange ärgern.

 

„Das ist kein Pflichtsieg für uns. Dennoch ein guter Test, um zu wissen, wo wir stehen und wie wir schon in der Liga angekommen sind“, schiebt Labenz die Favoritenrolle klar zum Tabellenführer. Erstmals kann der TSG-Übungsleiter auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich Marlene Gretzler steht nicht mehr zur Verfügung, die studienbedingt die Region verlassen hat.

 

Landesliga-Herren: Ohne Druck aufspielen (21.10., 16.00 Uhr)

Ohne Druck in die Pfalz: Landesliga-Herren

Ohne Druck in die Pfalz: Landesliga-Herren

Mit der Herren-Mannschaft des TV Bad Bergzabern wartet ebenfalls ein schwerer Brocken auf die Landesliga-Truppe der TSG Heidesheim. Nach dem kurzfristigen Rückug des Regio-nalliga-Teams stehen die Pfälzer zwar vor einem Neuaufbau, deuten allerdings sowohl mit dem Kader, als auch mit den ersten Ergebnissen an, dass eine Rückkehr in höhere Gefilde das klare Ziel ist. Mit Tim Hartmann und Tassilo Dettmer stehen zwei ehemalige Regionalliga-Spieler im Kader. Bereits beim Vorbereitungsturnier in Bad Kreuznach trafen die HURRICANES auf die Gastgeber und mussten vor allem klare körperliche Defizite gegen die physisch starken Spieler von „Beza“ erkennen.

„Das ist kein Spiel, das wir für den Klassenerhalt unbedingt gewinnen müssen. Wir wollen uns gut präsentieren und ohne Druck aufspielen“, erklärt Abteilungsleiter Andreas Scholles. Bewusst werden die Ersatzspieler aus der zweiten Herren-Mannschaft geschont, die möglichen Einsätze somit für wichtigere Partien aufgespart.

Bereits am Samstag treffen die B-Klasse-Herren der TSG Heidesheim auf den TV Lauben-heim zum Spitzenspiel der untersten Klasse – beide Mannschaften stehen bis dato ohne Niederlage schadlos da. Während dessen wurde den HURRICANES im BVRP-Pokal der TV Clausen (Herren) sowie der ASV Landau (Damen) zugelost. Die erste Runde findet am 27. Oktober statt.