Die Jazzinitiative Bingen lädt auch im November zu einem Jazzkonzert in die Binger Bühne, Martinstraße 3, 55411 Bingen ein. Am 10. November, ausnahmsweise an einem Samstag,  gastiert das Trio „Jeeep“ um die Flötistin Stephanie Wagner im Binger Jazzkeller.

Ein Trio, das aufgrund seiner reizvollen und ungewöhnlichen Besetzung neugierig macht. Stephanie Wagner (Querflöte), Thomas Langer (Gitarre)  und Ralf Cetto (Kontrabass) setzen nahezu kammermusikalisch und auf originelle Weise ihre Ideen für eigene und ihnen ans Herz gewachsene Songs für das schlagzeuglose Trio um. Das Trio „Jeeep“ zeigt schon im Bandnamen, dass hier drei Musiker gleichberechtigt einen gemeinsamen Klang erzeugen: Alle drei tragen Kompositionen bei und sie nutzen den klanglichen Freiraum, den diese spezielle Triobesetzung Ihnen bietet: Durch das Fehlen eines Schlaginstrument bekommen die Instrumente mehr Raum, der Gesamtsound ist sehr warm und schwebend. Gleichzeitig aber voll treibendem Rhythmus durch Bassist Ralf Cetto und Gitarrist Thomas Langer. Atemberaubende Unisonopassagen stehen neben weiten, kreativen Klangräumen, die jedem Musiker Platz zur Entfaltung geben. Lateinamerikanische Leichtigkeit neben ungeraden Metren und funky grooves – und das ganz ohne Schlagwerk. Eine wunderbare Mischung aus Virtuosität und Melodik. Bei Bingen swingt 2011 war „Jeeep“ einer der Glanzpunkte auf der für Musikexperimente bekannten Bühne am Freidhof.

Stephanie Wagner  studierte klassische Flöte und Jazz-Querflöte an der Musikhochschule Mainz und als Stipendiatin am renommierten “Berklee College of Music” in Boston/USA. Sie arbeitete als Dozentin für klassische und Jazz-Querflöte einige Jahre an der Musikhochschule Mainz. 2009 war sie mit den “Söhnen Mannheims” und Xavier Naidoo auf Tournee. Mit ihrem Quintett „Stephanie Wagners Quinsch“ zählte Stephanie Wagner 2010 zu den Preisträgern im Wettbewerb der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz (LAG Jazz RP).

Thomas Langer spielt seit Herbst 2002 als Gitarrist bei der Organistin Barbara Dennerlein und arbeitete bereits mit Ack van Rooyen, Aki Takase, Wolfgang Schmid, Jeff Andrews, Joo Krauss und Bob Mintzer, studierte in Los Angeles (´outstanding stylist award` unter 600 internationalen Mitstudenten) und New York.

Der Bassist Ralf Cetto ist Binger, studierte an der Musikhochschule Köln und ist ein gefragter Musiker am elektrischen wie am akustischen Bass. Seit 2008 spielt er im Trio der aserbaidschanischen Pianistin und Sängerin Aziza Mustafa- Zadeh. Mit der Thomas Bachmann Group stand er bereits im Februar diesen Jahres sehr erfolgreich auf der Binger Bühne.

Konzertbeginn ist am 10. November um 20:30 Uhr, Einlass in die Binger Bühne ab 19:30 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse, Reservierungen sind unter jazz@bingerbuehne.de möglich. Die Tickets kosten regulär 12,- €, ermäßigt 10,- € und für Menschen bis 27 Jahre 6,- €.