Handkees mit Musigg (Bild: Wikipedia / Karl Udo Gerth)

Handkees mit Musigg (Bild: Wikipedia / Karl Udo Gerth)

Der Mainzer Handkäs mit Musikeischendlich sacht en eschde Meenzer jo Handkees mit Musigg dodezu, weil de Meenzer ka „ä“ schbresche kann, sondern ofach zwo „e“ hinnerenanner hängt – ist eine typisch rheinhessische Spezialität. Warum, der „mit Musigg“ haast? Ei ess emol e Portion donn werstes schun sehe oder besser höre! Für das Rezept wird Sauermilchkäse verwendet, den man im Handel auch als Harzer Roller  und unter anderen Bezeichnungen bekommt. Die Zubereitung des Mainzer Handkäs mit Musik ist ausgesprochen einfach.

Uff Rhoihessisch

Fer die Mussigg nimmste klaa geschnibbelde Zwiwwele, Essisch, El, e bissje Kümmel un e bissje Peffer un Salz. Das klebberste zesamme un machst e Marinad draus. Kannst noch e Schüssje droggene Riesling beschüdde, wann de willst. Wann Du uff die saubleed Idee kimmst, statt em Riesling Abbelwoi zu nemme, konnste gleich abhaue niwwer noch Frankford! In dere Marinad lejste die Keesjer oi. Jetzt mussde ebbes waade, dass des Zeisch orndlisch dorschziehe konn.

Wann er dorch gezoche is, werd de Handkees mit Musigg mit em scheene herzhafde Brot serviert. Jetzt stumpste de Kees ufs Brot, scheppst e bissje vun dere Musigg druff und ab in die Gosch un gegesse.

Auf Deutsch

Für die Zubereitung des Handkäs mit Musik wird der reife Käse einige Zeit in eine Marinade eingelegt. Diese wird aus klein geschnittenen Zwiebeln, Essig und Öl hergestellt und mit Kümmel, Salz und Pfeffer gewürzt. Gerne kann man noch einen Schluck trockenen Riesling zu dieser Marinade geben. In Hessen wird statt dessen oft Apfelwein verwendet. Das sollte man in Rheinhessen tunlichst vermeiden, denn nicht selten sind die Rheinhessen auf die „Überrheiner“ nicht gut zu sprechen und sehen das als Frevel an. Der Handkäs muss in der Marinade durchziehen und wird dann mit herzhaften Grau- oder Vollkornbrot gegessen.

Achtung Musigg!

Nach dem Genuss dieses traditionellen Mainzer Imbiss sollte man sich an die frische Luft begeben oder die Gesellschaft empfindlicher Zeitgenossen eine Weile meiden. Denn nicht jeder weiß die Musik zu schätzen, die der Genuss nach sich zieht…..

Hier ein Rezept für eine andere Spezialität, den Spundekäs‘.