Mit viel Lampenfieber im Gepäck wagten sich erstmals unsere 3 Newcomer Paare (Veronika/Dr. Paul Hegemann, Irmgard/Stefan Schantz, Ulla Hübsch/Ferdinand Anders)) und mit etwas mehr Turniererfahrung Marita und Gerrit Lambrecht beim Breitensport Wettbewerb in Saulheim auf das Parkett. Schon beim Eintanzen wurden sie von den mitgereisten Schlachtenbummlern lauthals unterstützt.

Mit viel Spaß, tänzerischem Können und persönlicher Ausstrahlung überzeugten unsere Paare die Wertungsrichter, die normalerweise nur Turniere der höchsten Leistungsklassen werten.

Jedes Newcomer Paar konnte max. 5 Tänze aus der Standard- oder Lateinsektion zeigen, wovon die 3 Besten in die verdeckte Endwertung kamen. Die Paare mit mehr Turniererfahrung zeigten 8 Tänze, von denen 5 gewertet wurden.

Eigentlich wollten unsere Paare sich nur mal den Turnierverlauf eines Breitensportwettbewerbs anschauen und erste Erfahrungen sammeln für unser eigenes Turnier , das der TSC am 4.11. in der Turnhalle des SMG hier in Ingelheim ausrichtet.

Dieser Mut wurde belohnt. Alle 3 Newcomerpaare belegten den ersten Platz, Lambrecht verpaßten knapp den ersten Platz. Riesig war der Jubel bei der Siegerehrung als Ulla Hübsch und Ferdinand Anders mit dem Ritter-Hundt-Pokal als bestes Newcomer Paar des Turniers ausgezeichnet wurden. Gewonnen haben die Beiden mit ihren Lieblingstänzen Rumba, Paso Doble und Salsa.