Bürger gegen Fluglärm in Nierstein.

Bürger gegen Fluglärm in Nierstein.

Ab morgen, dem 20. September, schickt die Flugsicherung auch die dicken Brummer über die Südumfliegung. Mit anderen Worten, über Nackenheim und Nierstein wird es dann häufiger lauter. Genaueres berichtet die Allgemeine Zeitung Mainz. Zu den dicken Brummern gehören beispielsweise die McDonnell Douglas MD11, der Airbus A380 und der Jumbo, also die Boing 747. Laut dem Bericht der AZ werden bald 95 Prozent aller Flugzeuge, die in nordwestliche Richtung starten, über die Südumfliegung fliegen.

Und ab 2016 sollen quasi fast alle Flüge über diese Route führen. Liest man den Bericht, entsteht der Eindruck, dass der Taunus und der „Speckgürtel“ nordwestlich von Frankfurt deutlich entlastet, Rheinhessen hingegen deutlich belastet wird.

Tags und Nachts mehr Fluglärm

Die Bürgerinitiative Fluglärm-Nierstein befürchtet zusätzlich zu der steigenden Lärmbelastung tagsüber auch eine Zunahme des Fluglärms in den „Tagesrandstunden“ von 5 bis 6 und 22 bis 23 Uhr. Normale Bürger nennen diese Zeit eher „Nacht“.

Kippt das Nachtflugverbot dank der EU?

Die Bürgerinitiative berichtet auf Ihrer Webseite zudem, dass diverse Frachtflug-Unternehmen das Nachtflugverbot auf Europäischer Ebene kippen wollen. Sollte das tatsächlich gelingen, würde Rheinhessen unter einem 24-Stunden-Dauerlärmteppich ersticken.

Petition gegen hessischen Fluglärmplan

Die Bürgerinitiative Fluglärm Rheinhessen bittet unterdessen um Unterstützung der Petition gegen den hessischen Lärmaktionsplan. Darin wird beschrieben: „Der jetzt vorgelegte Lärmaktionsplan für den Flughafen Frankfurt ist absolut ungenügend. Er stellt die Belastungen für die Menschen in der Region falsch dar und stellt überhaupt keinen wirksamen Schutz in Aussicht. Der Lärmzuwachs wird nicht vermindert.“ Gefordert wird in der Petition, die bisher von 721 Menschen unterzeichnet wurde: „Nachtflugverbot von 22.00 bis 06.00 Uhr, Ausbaustopp des Flughafens, Begrenzung der Flugbewegungen auf 380.000 pro Jahr, mehr Schutz vor Schadstoffen und vor Abstürzen, Schließung der neuen Landebahn Nordwest.“ Lesenswertes dazu hält auch diese Webseite bereit: http://fluglaermaktionsplan.wordpress.com/