Kisselmühle spendet für Ambulante Kinderkrankenpflege der Johanniter

Rheingau-Lama-Trekking hilft kranken Kids 1

Alexandra Messing (Leiterin Kisselmühle) mit zwei fotoneugierigen Tieren

Für mehrere Stunden einen Blick in die faszinierende Welt der Lamas, Alpakas, Altweltkamele und Trampeltiere werfen, auf Großkamelen reiten dürfen oder einfach nur mit ganz besonderen Tieren kuscheln – und dabei noch Gutes tun:
Diese Möglichkeit eröffnete kürzlich die Kisselmühle im Rheingau (direkt neben dem bekannten Kloster Eberbach) an Pfingsten 2012 allen kleinen und großen interessierten Besuchern – und sammelte Erlöse in Höhe von 946,- Euro aus einer speziell erdachten „Lama-Trekking-Charity-Tour“ für die Ambulante Kinderkrankenpflege der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Rheinhessen in Mainz.

Herzliches Dankeschön der Johanniter

Im Rahmen einer persönlichen Spendenübergabe am 9. Juli 2012 bedankte sich Stefan Gaal, Pressereferent der Mainzer Johanniter, herzlichst im Namen des gesamten Johanniter-Teams bei Alexandra Messing von der Kisselmühle für den großartigen Einsatz und durfte sich vor Ort von der bewundernswerten und leidenschaftlichen Arbeit des Teams der Kisselmühle (auch im Bereich der Tierzucht) überzeugen. Alexandra Messing betonte im Gegenzug, wie sehr sich das Team der Kisselmühle den Mainzer Johannitern und ihrem Dienst am Menschen seit vielen Jahren verbunden fühlt.

Europaweit geschätzte Institution

Sie und ihr Mann Frank bezogen bereits im Sommer 1995 das Gebäude der historischen (aus dem 12. Jahrhundert stammenden) Kisselmühle in Eltville und bauten dort im Laufe der Jahre eine der größten Alt- und Neuweltkamelidenfarmen Deutschlands auf.
Im Rahmen eines sehr vielschichtigen Programmangebots bieten die Messings Groß und Klein die Möglichkeit, sich auf verschiedenste Art und Weise (auch in Form spezieller Eventideen) mit Lamas, Alpakas und Kamelen zu beschäftigen – oder sogar das Filzen oder Handspinnen zu erlernen. Die Gäste kommen aus ganz Europa zu den Veranstaltungen. Infos gibt es unter www.kisselmühle.de.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist seit 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelte sich die Johanniter-Unfall-Hilfe mit derzeit 14 000 Beschäftigten, 30 000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und mehr als 1,4 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. In der Tradition des evangelischen Johanniterordens zählen zu ihren Aufgaben heute unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. International engagieren sich die Johanniter in der humanitären Hilfe, etwa bei Hunger- und Naturkatastrophen.

Mehr zu den Leistungen der Johanniter in Mainz sowie zu Angeboten und Aktionen im Rahmen des 60jährigen Jubiläums unter www.juh-mainz.de .