Im Rahmen des 24. Drachenturniers am vergangenen Wochenende konnte die djk Nieder-Olm zwei Spielerverpflichtungen für die am 09. September beginnende Saison unter Dach und Fach bringen: Während mit Doro Schmitt ein bekanntes Nieder-Olmer Gesicht in das Damen-1-Team um Uwe Seiffert zurückkehrt, begrüßen die Drachen mit dem 20-jährigen Jonas Heidger den zweiten Neuzugang für das Regionalliga-Herren-Team.

djk-Basketballer: Jonas Heidger verstärkt Regionalliga-Herren, Doro Schmitt zurück bei Damen-1 1

Heidger kommt von den wiha Panthers Schwenningen (1. Regionalliga) an die Selz und studiert Englisch sowie Sport an der Mainzer Universität. „Ein echter Glückgriff“, urteilte Cheftrainer Lars Wessel bereits nach den ersten Trainingseinheiten. Heidger, der für die Position 4 eingeplant ist, macht mangelnde Körpergröße durch Einsatz, Athletik und Physis wett. „Er bringt uns die Präsenz unter den Körben, die wir brauchen“, so Wessel weiter. Bereits am Drachenturnier, bei dem die Nieder-Olmer Herren bis ins Finale der Leistungsklasse vordrangen, zeigte das sympathische Sprungtalent bereits eine ordentliche Leistung, überraschte mit enormer Athletik, gutem Timing bei geblockten Würfen sowie starker Verteidigung gegen deutlich größere Gegenspieler. „Jonas ist schon sehr weit, bringt aber noch reichlich Entwicklungspotential mit, da er erst 20 Jahre ist“, freut sich Wessel auf den nächsten jungen Spieler in seiner Mannschaft. Vor seinem Engagement bei den Panthers in Schwenningen spielte Heidger für den TSV Rottweil und die East Linn Christian Academy in den USA. „Ich habe die djk schon jetzt sehr lieb gewonnen, da mir der Verein und das Umfeld durch seine offene und freundliche Art gefallen“, freut sich der Mainzer Student auf die kommende Spielzeit in der Heinz-Kerz-Halle.

Zurück im Nieder-Olmer Damen-Team ist die einstige Stammspielerin Dorothee Schmitt. Die 27-jährige Flügelfrau war studienbedingt in den vergangenen zwei Jahren kürzer getreten, gehört nach zuletzt sporadischen Einsätzen im djk-Landesligateam nun aber wieder fest zum Regionalliga-Kader. „Ich freue mich, dass Doro wieder dabei ist und bei ihr die Integration problemlos verläuft, da viele Spielerinnen sie noch aus früheren Tagen kennen“, berichtet Damen-Coach Uwe Seiffert. Schmitt, die neben ihrer guten Penetration zum Korb über einen soliden Mitteldistanzwurf verfügt und eine bissige Defense mitbringt, soll auf den Positionen 2 und 3 eingesetzt werden.