Die djk Nieder-Olm hat einen alten Bekannten verpflichtet: Jörg Leinhaas wird die Regionalliga-Basketballer von Trainer Lars Wessel nach einer einjährigen Auszeit wieder verstärken. Der 32-jährige Aufbauspieler soll mit seiner Erfahrung vor allem Routine in das Spiel der „Drachen“ bringen.

Zurück an der Selz: Jörg "Mag" Leinhaas

Zurück an der Selz: Jörg „Mag“ Leinhaas

„Jörg ist als Back-Up für unsere jungen Spieler auf der Guard-Position gedacht“, so  Trainer Wessel. „Wenn es bei ihnen mal nicht so gut läuft, ist er genau der richtige Mann, um dann aufs Feld zu gehen. Seine Führungsqualitäten haben uns bisher gefehlt. Jörg macht auch einmal den Mund auf dem Feld auf. Das ist das, was wir brauchen“, so der Cheftrainer weiter.

Talente für Nieder-Olm

Leinhaas spielte in seiner Karriere bereits über zehn Jahre für die „Drachen“ und wechselte damals von der TG Worms nach Nieder-Olm. Als Kapitän führte er die Mannschaft nach der Landesliga-Meisterschaft in der Oberliga aufs Feld und realisierte unter dem Trainergespann Christian Hüls / Matthias Schäfer den Aufstieg in die 2. Regionalliga. „Jörg war einer unserer Wunschkandidaten. Er ist eine echte Identifikationsfigur und dem Verein sehr verbunden“, freut sich auch Abteilungsleiter Sven Labenz über die Verstärkung. Aus beruflichen Gründen nahm sich Leinhaas, den es nach Aachen verschlug, zuletzt eine Auszeit. Nun will der Routinier wieder voll angreifen:

„Eigentlich dachte ich, dass ich den richtigen Abgang vom ambitionierten Basketball gefunden hatte. Nach einem Jahr Pause kann ich es allerdings kaum noch abwarten, wieder in die Spiele einzugreifen“, freut sich Jörg Leinhaas auf die Rückkehr in die Heinz-Kerz-Halle.

Nicht mehr zum Kader der Rheinhessen gehört dagegen Niklas Berks, der bereits in der vergangenen Spielzeit durch Verletzungen wenig zum Zuge kam.