"Schrei" von Julia Striegel.

"Schrei" von Julia Striegel.

Eine Mainzer Nachwuchskünstlerin nimmt im Mai an internationaler Ausstellung in London teil. Nicht nur Sportler aus Mainz zieht es derzeit nach London, auch für Künstler findet im Vorfeld der Olympiade ein internationales Treffen statt. Vom 16.05. – 18.05.2012 stellen über 200 Künstler aus 38 Ländern auf der Kunstmesse PARALLAX Art Fair in der Chelsea Town Hall in London aus. Mit Julia Striegel ist auch eine Künstlerin aus Mainz dabei.

Kunstmesse Parallax Art Fair

Die Messe ist eine der weltweit größten internationalen Kunstmessen und wird von dem Kunsthistoriker Dr. Chris Barlow kuratiert. Im Gegensatz zu anderen Künstlermessen will die Parallax AF in erster Linie eine Plattform für aufstrebende Künstler bieten, um ihre Arbeiten nationalen und internationalen Händlern, Sammlern, Kritikern und natürlich Käufern zu präsentieren, wobei keine Provisionen anfallen. Interessant dabei ist, dass die Ausstellung nicht nur auf etablierte Künstler ausgerichtet ist, sondern auch offen ist für talentierte Quereinsteiger. Die Auswahl erfolgt daher rein nach der künstlerischen Qualität und nicht nach Ausbildung oder bisherigem Erfolg. Entsprechend vielfältig sind die ausgestellten Medien, von Gemälden über Skulpturen bis hin zu Fotografien.

 

„Als mich der Kurator der Ausstellung, Dr. Chris Barlow, per E-Mail ansprach, war ich erst einmal sehr überrascht – und habe mich über diese Chance gefreut, in einer Weltstadt wie London meine Arbeiten ausstellen zu können. Ich bin sehr gespannt auf das Publikum und die Resonanz auf die Ausstellung“, so Julia Striegel.

Weitere Informationen zu den Arbeiten von Julia Striegel findet man auf ihrer Website www.juliastriegel.de. Infos zur Ausstellung gibts hier: http://www.barlowfinedrawings.com/parallaxaf.html