Vom 11.-13. Mai 2012 findet das 5. Mini-Festival des Basketballverbandes Rheinland-Pfalz erneut in Nieder-Olm statt. Damit wird die bewährte Zusammenarbeit zwischen Verband und dem örtlichen Ausrichter, der djk Nieder-Olm, auch im Jubiläumsjahr fortgesetzt. Das jährliche Highlight für die jüngsten Korbjäger in Rheinland-Pfalz ist bereits gut zwei Monate vor dem ersten Sprungball restlos ausgebucht.

Das Logo des 5. BVRP-Mini-Festivals in Nieder-Olm

Das Logo des 5. BVRP-Mini-Festivals in Nieder-Olm

Vieles hat sich geändert im Basketball, aber die Bezeichnung für die Jüngsten in unserer Sportart ist gleich geblieben. Als “Minis” werden alle Kinder bezeichnet, die jünger als 12 Jahre alte sind und bereits hinter der orangenen Kugel her jagen. So auch Mitte Mai, wenn sich das Gelände rund um das Staatliche Gymnasium Nieder-Olm in ein wahres Basketball-Mekka verwandelt. Anfänger, Fortgeschrittene und Profis im Alter von 8 bis 12 Jahren treffen sich in den zwei großen Sporthallen an der Selz bei fairen Wettkämpfen. Als Hauptsponsor fungiert erneut die Basketball-Marke Spalding.

“Wir freuen uns, auch 2012 das Festival ausrichten zu dürfen. Die Zusammenarbeit mit dem BVRP ist sehr gut und das Festival wird von Jahr zu Jahr professioneller und ist eine echte Institution geworden”, sind sich auch Ralf Winkler, Vorsitzender der djk, sowie Christian Puscher, Organisations-Chef des Festivals, einig. Dies belegen auch die Zahlen: Rund zwei Monate vor Festival-Beginn war das Basketball-Event restlos ausgebucht, viele Kinder befinden sich sogar noch auf Wartelisten.

Eine weitere gute Nachricht wurde am vergangenen Wochenende offiziell: djk-Trainer Uwe Seiffert, der in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg mit den Oberliga-Damen realisierte, fungiert erstmals als Sportlicher Leiter bzw. Headcoach des Festivals. Ihm zur Seite steht mit Mareike Winkler ebenfalls ein “Drache”. Nahezu seit Beginn des Festivals gehört Winkler zum Orga-Team.

Mini-Entwicklung in Rheinland-Pfalz positiv

2008 hat das Präsidium des Basketballverbandes Rheinland-Pfalz angesichts einer jährlich sinkenden Anzahl gemeldeter U12-Spielerinnen und Spieler (zum Stichtag 31.12.2007 waren es 534) die Mini-Arbeit zur „Chef-Sache” ernannt. In Zusammenarbeit mit dem Nieder-Olmer Sportverein wurde das Mini-Festival ins Leben gerufen sowie gezielte Aktionen gestartet, um die Förderung der Jüngsten zu forcieren.

“Den Erfolg dieser enormen Anstrengungen konnten wir an den kontinuierlich steigenden Zahlen der beim DBB gemeldeten U12-Spielerinnen und Spieler plakativ sehen. Die aktuelle Bestandsaufnahme vom 22. März 2012 hat ergeben, dass in 58 rheinland-pfälzischen Vereinen 1.235 Minis gemeldet sind. Somit wurden allein in den ersten drei Monaten des Jahres 2012 181 neue Teilnehmerausweise in dieser Altersgruppe beantragt. Damit ist der BVRP im bundesweiten Vergleich der Steigerungsraten unter den fünf besten Verbänden”, erklärt BVRP-Präsident in einer Pressemitteilung des Verbandes stolz.