“Wir nehmen Ihre positive Resonanz mal als Aufforderung, weitere Themenabende zu initiieren”, fand Ralf Winkler, Vorsitzender der djk Nieder-Olm, gelungene Abschlussworte für einen mehr als gelungenen Abend: Das erste Treffen unter dem Motto “Sport trifft Business” im Jean-Metten-Raum der Ludwig-Eckes-Halle Nieder-Olm darf als voller Erfolg bezeichnet werden. Über 30 Unternehmer, Mitarbeiter, Geschäftsführer, Marketing-Manager oder Pressereferenten sowie zahlreiche Freunde und Förderer des Nieder-Olmer Sportvereins fand sich am vergangenen Freitag ein, und lauschten den Fachvorträgen rund um das Thema Sportsponsoring/Sportmarketing.

Vorsitzender Ralf Winkler begrüßt die anwesenden Gäste

Vorsitzender Ralf Winkler begrüßt die anwesenden Gäste

Es ist ein Novum in der Geschichte der Nieder-Olmer Basketballer, einen solchen Abend auf die Beine zu stellen. Fingerfood, Sektempfang sowie ausreichend Informationsmaterialien lagen bereit für einen Abend rund um Networking, Austausch und gegenseitiges Kennen lernen. Unter dem Motto “Werbung & Social Media: Fluch oder Segen für Unternehmen?” eröffnete die djk Nieder-Olm gemeinsam mit der Hanauer Sportmarketing-Agentur SPOPS-Sports by SPOPS, dem Neuen Lokalboten sowie dem Bürgerjournalismus-Portal “Wir in Rheinhessen” die Fachvortragsreihe “Sport trifft Business” – kostenfrei für alle Interessierten.

Vernetzung von Ehrenamt und Business

Ehrenamtliche geführte (Sport)Vereine sind in der heutigen Welt ohne die wertvolle Unterstützung von Partnern, Freunden und Förderern kaum noch denkbar. Zahlreiche Unternehmen, Selbstständige oder einfache Gewerbetreibende unterstützen das Vereinsleben in und um Nieder-Olm in vorbildlichem Maße – nicht umsonst können dort viele (Sport)Vereine ihrer Arbeit nachgehen, vor allem im Bereich von Kindern und Jugendlichen. Um eine Vernetzung voran zu treiben, haben sich die Partner zu einem ersten Motto-Abend entschieden und freuten sich über viel positive Resonanz. “Das hat Spaß gemacht. Es haben sich viele Unternehmen sehr interessiert gezeigt”, so Ralf Winkler, der vor allem den ehrenamtlichen Referenten dankte.

Interessante Fachvorträge

Martin Schenk, Inhaber der Sportmarketing-Agentur SPOPS aus Hanau stellte Beispiele für eine gelungene Kooperation zwischen Vereinen und Unternehmen vor, sprach von einer wichtigen Emotionalisierung der Produkt-Marke und einer Win-Win-Situation für beide Parteien. Sven Labenz, Pressesprecher der djk und freiberuflicher Journalist, gab einen Einblick in die Welt des Web 2.0 sowie in die “Social Media Revolution” mit allen Möglichkeiten rund um Facebook, XING, Twitter & Co, während Claudia Ibba, Verlagsleitung beim Neuen Lokalboten, und Andreas Lerg, Gründer und Betreiber von “Wir in Rheinhessen”, die Möglichkeiten von Print-sowie Online-Anzeigen erläuterten und Einblicke in die redaktionelle Berichterstattung rund um die Region gaben.

Weitere Veranstaltungen sind in Planung – wer Interesse hat, in den Verteiler aufgenommen zu werden, kann sich bei der djk Nieder-Olm (presse(at)djk-nieder-olm.de) gerne melden und auch die Fachvorträge des Abends via PDF anfordern.