Polizei bittet um Mithilfe.

Polizei bittet um Mithilfe.

Tatzeit: Donnerstag, 22. März gegen 20:55 Uhr. Zur Tatzeit kam es in Ingelheim- Nord in der Rheinstraße auf Höhe der Hausnummer 214 vor dem „Döner City Restaurant“ zu einer Auseinandersetzung mehrerer Personen.

Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde ein Schuss abgegeben. Anschließend flüchteten die Beteiligten in Richtung Ingelheim-Zentrum.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe und fragt:

  • Wer hat diese Personen vor der Tat in der Rheinstraße gesehen?
  • Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet?
  • Wer hat die Beteiligten auf der Flucht wahrgenommen?
  • Können Fahrzeuge diesem Ereignis zugeordnet werden?
  • Wer hat sonstige Beobachtungen gemacht?

Zeugen können ihre Hinweise an Polizeiinspektion in Ingelheim unter der Telefonnummer 06132 – 65 51-0 oder die Kriminalpolizei Mainz unter der Telefonnummer 06131 – 65 36 33 weitergeben.

Auseinandersetzung nach „Gesäßfoto“

Tatzeit: Freitag 30. März um 02:55 Uhr. Mit betrunkenen und aggressiven Jugendlichen hat es die Polizei an und vor den Wochenenden regelmäßig zu tun. Vor diesem Hintergrund ist, wie bereits berichtet, die Polizei speziell an diesen Tagen mit verstärkten Streifen in der Mainzer Innenstadt unterwegs. So auch in der vergangenen Nacht:

Ein alkoholbedingt völlig Hilfloser lag auf einem Stein vor einer Gaststätte in der Mainzer Innenstadt. Vier „Spaßvögel“, aus dem Kreis der erlebnisorientierten Besucher des Mainzer Nachtlebens (21 bis 24), kamen mit dem Auto vorbei und empfanden es als witzig mit dem Betrunkenen ein „Gesäßfoto“ zu machen, sprich ihren nackten Hintern in das Gesicht des hilflosen Mannes zu halten.

Dies wiederum fand der 26-jährige Freund des Hilflosen nicht so witzig und stieß den jungen Mann mit dem nackten Hintern weg. Danach kamen die restlichen PKW-Insassen dazu und die Diskussion artete in eine körperliche Auseinandersetzung aus. Einer aus der Gruppe trat dem 26-Jährigen in den Bauch, wobei aufgrund der Abfolge und des unübersichtlichen Geschehens keiner sagen konnte, wer den Tritt geführt hat. Der 26-Jährige selbst war so betrunken dass er nur noch sagen konnte, dass er angepöbelt wurde, bevor er sich erbrach (auch alkoholbedingt).

Vandalismus an PKW

In der Nacht von Mittwoch, 28. März auf Donnerstag, 29. März wurden in Mainz Laubenheim in der Haydnstraße und Karolingerstraße nach derzeitigem Stand 20 Personenkraftwagen beschädigt. Unter anderem wurden die Außenspiegel abgerissen oder getreten. Der Schaden wird auf ca. 4500 Euro geschätzt. Eine Anwohnerin hörte um 04.00 Uhr einen lauten Knall, dachte jedoch, es sei die Katze. Die Polizeiinspektion Mainz 1 ermittelt bereits seit Januar 2012 wegen anhaltender Beschädigungen an Kraftfahrzeugen in diesem Bereich und geht von einem örtlichen Täter aus. Zeugen werden gebeten verdächtige Wahrnehmungen an die Telefonnummer 06131-65-4110 zu melden.

Valenciaplatz 2
55118 Mainz
Telefon: 06131/65-4001

Quelle: Pressemeldungen der Polizei Mainz.