Bundesligatabelle von www.bundesliga.de

Bundesligatabelle von www.bundesliga.de

Am 10. März, dem 25. Spieltag der Bundesligasaison, da war für den 1. FSV Mainz 05 die Welt noch in Ordnung. Der frisch aus Dortmund zu den 05er gewechselte Stürmer Mohamed Zidan versenkte seinen sechsten Treffer im sechsten Spiel im gegnerischen Tor. Mit einem 2:1 Sieg gegen Nürnberg hatte Mainz 05 einen guten 11. Platz in der Tabelle und die Welt kommentierte: „Mit nunmehr 30 Punkten auf dem Konto dürften die Mainzer, die einen Zähler weniger als der FCN auf dem Konto haben, kaum noch etwas mit dem Abstiegskampf zu tun bekommen.“

Zwei Niederlagen versauen Mainz 05 das Punktekonto

Dann kam das Spiel gegen Augsburg, bei dem Mainz 05 mit einer 2:1-Niederlage nach hause geschickt wurde. Und am Samstag dann ist auch noch die Heimsiegserie zu Ende gewesen, als sich Hertha BSC Berlin in der Coface-Arena mit 3:1 als die bessere Mannschaft erwies. Die Allgemeine Zeitung brachte es auf den Punkt „Das war einfach zu wenig„. Mainz 05 konnte in letzter Zeit nur zu Hause gewinnen und holte sich auswärts zu oft eine Abfuhr. Die Heimniederlage gegen Hertha BSC, tat den 05ern so weh, wie er den Berlinern gut tat, denn die stehen mit dem Rücken zur Wand und aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auch Augsburg tat der Sieg gegen Mainz gut, denn der FCA steht auf Platz 15.

Droht der Abstiegskampf oder ist Mainz 05 schon mitten drin?

Und jetzt? Droht Mainz 05 bald der Abstiegskampf? Oder stecken die 05er sogar schon mitten drin? Die Allgemeine Zeitung hat das „Abstiegsgespenst“ jedenfalls schon entdeckt und erklärt, das die Manschaft von Thomas Tuchel jetzt wirklich kämpfen muss. Starke Gegner warten in den weiteren Spielen, und Mainz steht auf Platz 12 der Bundesligatabelle. Wie seht ihr das liebe Mainz 05-Fans? Wo stehen die „Tucheleros“ nach dem letzten Spieltag? Bleibt Mainz 05 in der Bundesliga? Oder wird die Coface Arena zum Zweitliga-Stadion? Gut Mainz 05 steht auf Platz 12 und damit noch „eher in der Tabellenmitte“. Das aber kann sich schnell ändern. Am Samstag gilt es, an der Weser gegen starke Bremer anzutreten. Ein weiteres Auswärtsspiel steht gegen Stuttgart an. Und beim nächste Heimspiel kommt der 1. FC Köln in die Coface-Arena. Und sich hier auf das Pech zu verlassen, das den Kölnern derzeit an den Stollen klebt, das wäre fatal.