Montag, Februar 8

Tag: 20. März 2012

Alsheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Metalldiebe schänden Gräber auf dem Friedhof in Alsheim

Alsheim: In der Nacht von Montag auf Dienstag suchten bislang unbekannte Täter den Friedhof in Alsheim heim. Sie hebelten den Hintereingang zur Leichenhalle auf und entwendeten dort vier Kerzenständer und ein 1,80 Meter großes Standkreuz aus Bronze. Weiterhin entwendeten sie von insgesamt 33 Gräbern mehrere Schalen und Vasen, ebenfalls aus Bronze. Diebesgut mehrere tausen Euro wert Der Wert des Diebesgutes beläuft sich laut Schätzung der Kriminalpolizei Worms auf mehrere tausend Euro. Aufgrund der Menge und des Gewichts müssen die Täter ein Fahrzeug zum Abtransport genutzt haben.Die Kriminalpolizei Worms erbittet um Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 06241-8520 melden. Polizeidirektion Worms Hagenstraße 5 67547 Worms Telefon: 0...
Aus den Vereinen, Nackenheim

Positive Bilanz bei der Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Nackenheim

Bei der Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Nackenheim konnte der 1. Vorsitzende, Christoph Heyming, den zahlreich erschienen Mitglieder einen durchweg positiven Bericht erstatten. Christoph Heyming dankte allen aktiven Mitgliedern für Ihr Engagement und dem Vorstand für die konstruktive und gute Zusammenarbeit im letzten Jahr.Zahlreiche Aktivitäten prägten das vergangene Jahr. Besonders hervorgehoben wurde die akademische Feier zum 50. Jubiläum der DLRG – Ortsgruppe Nackenheim und ein bunter Abend aller Nackenheimer Vereine in der Festhalle Nackenheim. Der Festausschussleiter, Helmut Sudrow, würdigte die besonders hervorragende Arbeit von allen Mitgliedern dabei. Der technische Leiter, Reinhard Kraus, berichtete von den vielen notwendigen Arbeiten, die der Unterhalt der Rett...
Kultur, Leitartikel, Mommenheim, Termine

Verdächtige Aktivitäten in der Gemeindehalle Mommenheim – Wir-in-Rheinhessen war vor Ort

Von einem Aufenthalt in der Mommenheimer Gemeindehalle ist derzeit wohl eher abzuraten, denn dort gehen seit Tagen ausgesprochen merkwürdige Dinge vor. Ein Reporter von Wir-in-Rheinhessen konnte in einer verdeckten Recherche am vergangenen Wochenende zahlreiche ungewöhnliche Aktivitäten beobachten. So stürzten Menschen mal einzeln aber auch gleich gruppenweise Kellertreppen hinunter. Und das gleich mehrfach hintereinander. Bestens ortsbekannte Bürger aus Mommenheim verhielten sich unter Angabe falscher Namen wie "Reini" oder "Vladi" und Vortäuschung fiktiver Identitäten ausgesprochen merkwürdig - sprachen sogar in fremdländischen Dialekten oder mit obskuren Sprachfehlern. Die Personen in der Halle verschwanden plötzlich durch Türen, nur um kurze Zeit später durch ganz andere Türe...

Pin It on Pinterest