Polizei fahndet nach Angreifern der Mainz 05-Fans.

Polizei fahndet nach Angreifern der Mainz 05-Fans.

Als Fans des FSV Mainz 05 auf der Heimreise vom Spiel gegen Augsburg Samstag gegen Mitternacht am Bruchwegstadion ankamen, wurden sie attackiert. Wie die Polizei jetzt vermutet, handelt es sich bei den Angreifern wohl um Fans des 1. FC Kaiserslautern. Entsprechende Fundstücke belegen das.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass vermutlich Anhänger des 1. FC Kaiserslautern an dem Angriff auf die heimkehrenden Mainzer Ultras beteiligt waren. Die Täter passten die Mainzer Gruppierung ab, als sie nach dem Spiel des FSV Mainz 05 in Augsburg, gegen 00.00 Uhr, am Bruchwegstadion eintraf. Dachlatten, Schraubenschlüssel und anderes Schlagwerkzeug fand die Polizei am Ort der Auseinandersetzung. Die vermeintlichen Angreifer waren bei Eintreffen, der von Zeugen alarmierten Beamten, bereits geflüchtet. Nach Hinweisen sollen Fahnen oder Fanschals des 1. FCK bei der Schlägerei gesehen worden sein.

Vermutlich 80 Ultras am Angriff auf Fans von mainz 05 beteiligt

Wie viele sogenannte Fußballfans an der Auseinandersetzung beteiligt waren kann noch nicht abschließend gesagt werden. Vermutlich waren es insgesamt bis etwa 80 Ultras von beiden Seiten. Zahlreiche der Mainzer Anhänger wurden verletzt. Die Polizei hat umfangreiches Spurenmaterial gesichert. Weitere Informationen liegen bislang nicht vor. Die Ermittlungen werden morgen weitergeführt.

Auseinandersetzung zwischen Fußballfans von Mainz 05 und 1. FCK

Sonntagnacht um circa 00:05 Uhr war es zu dem Aufeinandertreffen der Fans gekommen. Bei der Rückkehr Mainzer Fußballfans nach dem Auswärtsspiel in Augsburg, kam es auf dem Parkplatz des ehemaligen Mainzer Fußballstadions zu Auseinandersetzungen mit einer zunächst unbekannten Personengruppe. Beim Verlassen der gecharterten Reisebusse wurden die Mainzer Fans erheblich bedrängt und angegriffen. Hierbei wurden auch leere Flaschen wechselseitig nach Personen geworfen und Wahlplakate zerstört um die Holzlatten als Schlagwerkzeuge zu nutzen. Noch vor Eintreffen der sofort verständigten Polizei, flüchteten die Störer in unbekannte Richtung. Sofort eingeleitete Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen führten zu keinen Erkenntnissen. Bei den Auseinandersetzungen sind einige Mainzer Fans leicht verletzt worden. Diese wurden ambulant durch den Rettungsdienst oder in Krankenhäusern behandelt.

Polizeidirektion Mainz
Valenciaplatz 2
55118 Mainz
Telefon: 06131/65-4001

Quelle: Pressemeldung der Polizei Mainz.