Dienstag, Juli 7

Tag: 2. Februar 2012

Allgemein, Leitartikel

Wir-in-Rheinhessen im neuem „magazinigen“ Design

Seit dem Wir-in-Rheinhessen im Oktober 2010 offiziell an den Start ging, wurde das Design nicht verändert. Doch weil die Anzahl der Artikel deutlich gewachsen ist und sehr oft mehrmals täglich neue Beiträge der mittlerweile über 100 Autoren dazu kommen, war es an der Zeit, das bisherige Design zu überdenken. Auch haben viele Leser Wünsche und Anregungen geäußert. Deshalb voilá! Wir-in-Rheinhessen präsentiert sich jetzt in einem völlig neuen, modernen und zeitgemäßem Design. Wir-in-Rheinhessen ist jetzt "magaziniger" Wichtigstes Ziel war es, auf der Startseite die Inhalte deutlich kompakter und verdichteter zu präsentieren. Im alten Design stand der neueste Artikel vollständig oben, alles andere "hing" unten drunter. Jetzt gibt es sogenannte "Teaser", das sind Boxen, in denen ein ...
Kultur, Leitartikel, Nierstein, Oppenheim, Termine

Christian Seidel – Neosurreale Kunstausstellung in Oppenheim

Der Niersteiner Künstler Christian Seidel stellt vom 23. Februar bis zum 23. März in Oppenheim in den Räumen der Verbandsgemeindeverwaltung Nierstein-Oppenheim aus. Die meist sehr großformatigen und farbenfrohen Bilder sind während der normalen Öffnungszeiten zu sehen. Christian Seidel von berühmten Surrealisten inspiriert Wer für Seidel, der auch auf Facebook zu finden ist, eine große Inspiration ist, sieht man nicht nur seinen Bildern deutlich an. Auch sein Bart verrät, das der spanische Surrealist Salvador Dali Seidels Vorbild ist. Dennoch zeigt Seidel einen sehr eigenen Stil. So begegnen wir oft Ereignissen und Personen des Zeitgeschehens in seinen Bildern. Mal strotzen die Bilder vor subtiler Erotik, mal wird zynisch mit Politikern oder Personen der Geschichte abgerechnet....
Allgemein, Fluglärm, Leitartikel, Politik & Gesellschaft

Die Mogelpackung Südumfliegung – Lärmverschiebung statt Lärmreduzierung

Es ist nicht zu glauben. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) legt ihre neuen Pläne zur Fluglärmentlastung vor. Diese sind darauf ausgelegt, die Probleme des Ausbaus des Frankfurter Flughafens nach Rheinland-Pfalz zu verlagern. Nach wie vor liegen keine realistischen Planungen vor, dringend notwendige Entlastungen für die durch den Flughafenausbau zusätzlich stark belasteten Menschen zu schaffen. Die hessische Landesregierung sieht sich jedoch zunehmend unter Druck, auch im Hinblick auf die anstehende Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt, Maßnahmen zur Entlastung ihrer Bürger anzubieten. Die DFS wird als fachlich kompetente und vor Allem zuständige Stelle von der hessischen Landesregierung missbraucht Lösungen zu präsentieren, die keine sind. Da soll schon 2012 die vieldiskutierte Südumfl...

Pin It on Pinterest