Thomas Ehlke

Thomas Ehlke

Am Montag, dem 21, November lädt das Alzeyer Museum um 20 Uhr zum Museumsabend. Diesmal lautet das Thema: „Mythos Roter Hang – von Riesling, Reben und Ritualen hoch über dem Rhein.“ Als Referent konnte das Museum AZ-Redaktionsleiter Thomas Ehlke gewinnen, der ein Buch zum Thema geschrieben hat. Die Gäste können sich auf einen bebildertern Vortrag freuen.

Der Rote Hang zwischen Nierstein und Nackenheim ist eine der weltweit besten Riesling-Lagen. Doch dieses rheinhessische „Grand cru“-Terroir ist mehr als „nur“ ein mit Reben bewachsener Hang, der sich über dem Flussbett des Rheins erhebt – er ist Arbeitsfeld für Winzer, Lebensraum für seltene Tierarten, Freizeitgebiet für Einheimische und Touristen, das grandiose Blicke auf Odenwald, Taunus und die Silhouette der Bankenmetropole Frankfurt gewährt. Und der Hang hat eine bemerkenswerte Geschichte. Dort, wo jetzt edelste Rebensäfte heranreifen, tummelten sich vor 280 Millionen Jahren die Vorfahren der Dinosaurier. Wohl zur Römerzeit gründete sich die erste menschliche Siedlung im Schatten des Hanges. Mit dem Bau des Limes begann eine Kultur des Weinanbaus, die sich bis in die Gegenwart weiter entwickelt hat. Einblicke in Geschichte und Geschehnisse rund um dieses malerische Fleckchen Erde am Rhein gibt Thomas Ehlke in einem bebilderten Vortrag, bei dem auch ein Wein des Roten Hangs verkostet werden kann.