Fluglärm für rheinhessische Ohren. (Bild: stock.xchng)

Fluglärm für rheinhessische Ohren. (Bild: stock.xchng)

Vergangenen Freitag wurden mit der Eröffnung der neuen Startbahn Nord Fakten geschaffen. Die Anzahl der stündlichen Flugbewegungen steigt von 83 auf 126. Neue An- und Abflugrouten bringen mehr Flugzeuge über Rheinhessen und mehr Gemeinden werden stärker mit Fluglärm belastet. Die Gemeinden Klein-Winternheim, Ober-Olm, Nierstein, Lörzweiler und Nackenheim haben den Klageweg beschritten, um den Zuwachs des Fluglärms zu bekämpfen. Die Fraport AG und Airlines bemühen sich, das einstmals zugesagte Nachtflugverbot – Vorraussetzung für die Zustimmung zum Bau der Startbahn Nord – aufzuweichen und zu kippen. Am Samstag dem 22. Oktober demonstrieren in Mainz zehntausende Menschen gegen den Fluglärm.

Jetzt sind Sie dran!

Sagen Sie laut Ihre Meinung zum Thema Fluglärm. Berichten Sie, wie Sie vom zunehmenden Lärm belastet werden. Schildern Sie ihre Sorgen und Befürchtungen. Sagen Sie, was Sie von den verantwortlichen Politikern, der Fraport AG und den Fluggesellschaften fordern. Wir-in-Rheinhessen wird ihnen nicht nur hier auf der Seite Gehör verschaffen, sondern die gesammelten Zuschriften auch allen beteiligten Institutionen und Organisationen zukommen lassen. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an redaktion@wir-in-rheinhessen.de. oder nutzen Sie die Kommentarfunktion hier unten auf der Seite.  Nennen Sie Namen und Wohnort und dann schreiben Sie Ihre Meinung, so kurz oder ausführlich wie Sie es wollen und für nötig halten.