Dienstag, Oktober 20

djk: Nieder-Olmer Basketballer verlieren gegen Titelfavoriten

Es schien, als hätte die bekannte US-Sängerin Katy Perry den Song für das erste Heimspiel der djk-Drachen am vergangenen Sonntag geschrieben. Mit 74:85 unterlag die Equipe um Cheftrainer Lars Wessel dem favorisierten Team des BBC Horchheim. Der Spielverlauf spiegelte dabei immer wieder den Songtext des Nummer-1-Hits „Hot `n `Cold“ wieder…

Die Karten vor dem Sprungball in der Nieder-Olmer Heinz-Kerz-Halle schienen klar verteilt: Beide Mannschaften waren mit Siegen in die Spielzeit gestartet, beide Mannschaften dürfen sich zu Recht im oberen Tabellendrittel der Regionalliga Südwest-Nord ansiedeln, doch während der BBC den Aufstieg anpeilt, sammeln die Drachen zunächst Punkte für den Klassenerhalt und werfen dann 5 € ins Phrasenschwein für jeden weiteren Punkt – schließlich denkt man von Spiel zu Spiel und schaut nur auf sich selbst. Richtig so. Respekt muss man dem Gästeteam zollen, die über 40 Minuten deutlich präsenter waren und den Schlüssel zum Erfolg fanden: Sie nutzten die Schwächephasen der Nieder-Olmer klar aus und setzten in den entscheidenden Momenten auf die richtigen taktischen Mittel.

Ray Wolf markierte 11 Punkte
Ray Wolf markierte 11 Punkte

Die zunächst angewandte Press-Verteidigung überspielten die Drachen jedoch immer wieder mit schnellen Passstafetten und konnten mehr als nur dagegen halten. Über 120 Zuschauer in der gut besuchten Heinz-Kerz-Halle sahen einen offenen Schlagabtausch auf gutem Niveau, der jedoch schon zu diesem Zeitpunkt auf beiden Seiten von Ballverlusten geprägt war. Mit knapper Führung ging es für die Rheinhessen nun in das zweite Viertel und hier hatte die besagte Katy Perry nun endlich ihren großen Auftritt und griff nicht nur zum Mikrofon, sondern auch zum Basketball. „So heiß wie wir waren, so kalt waren wir danach auch“, fasste Headcoach Lars Wessel ernüchternd zusammen und fand damit auch einen der berühmten Neckbreaker im Spiel: Kurz nach der Viertel-Pause legten die Drachen einen viel umjubelten 14:4-Run aufs Parkett, Kevin Endler glänzte in dieser Phase mehrfach jenseits der 6,75-Linie, der nahezu ohne Fehler aufspielende John Duke agierte als Fels in der Brandung und gab der Mannschaft das notwendige „Inside-Game“. Die djk war heiß.

Doch wie heißt es so schön bei der guten Katy: „You´re hot then you´re cold…“. Und irgendwie machten die Gastgeber diesem Song ab sofort alle Ehre. Ein komfortabler 18-Punkte-Vorsprung schmolz Punkt um Punkt dahin, die Koblenzer egalisierten das Spiel bis zur Halbzeitpause (43:44) und waren zurück im Geschehen, das berühmte Momentum klar von der Selz ans Deutsche Eck gewandert.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das zwar spannend, aber nicht immer schön anzusehen war. „Jeder hat mit dem Ball mal was richtig gutes angefangen und jeder hat den Ball auch mal weggeworfen“, so Wessel, der sein Team zwar auf Augenhöhe mit den Gästen sah, den Sieg aber neidlos anerkennen muss. „Horchheim hat verdient gewonnen, sie gehören ganz klar zu den Spitzenteams der Liga. Wir können mit uns nicht ganz zufrieden sein – das ist man bei einer Niederlage ja aber nie.“

Bis zur letzten Spielminute waren die djk`ler auf Schlagdistanz (72:75), doch für eine endgültige Wende fehlte am Ende ein Cocktail aus Cleverness, Konzentration und Wurfglück. Horchheim machte an der Freiwurflinie alles klar und brachte den Sieg deutlicher über die Ziellinie, als dem Spielverlauf würdig.

Am kommenden Wochenende geht es für das Regionalliga-Team zum Aufsteiger ACT Kassel – auf der längeren Anfahrt sollte das Radio oder die MP3-Playlist vielleicht die gute Katy Perry ignorieren und einen gewissen Freddy Mercury samt Band vorschlagen, die mit einem ganz bestimmten Hit berühmt geworden sind…

Scorer djk: Duke (17), Wolf (11), Erdem (10), Endler (10), Figgemeier (6), Mannherz (5), Volarevic (5), Weis (5), Grunenberg (3),  Przybyla  (2), Jörgensen.

Mehr wie immer auch unter www.nieder-olm-basketball.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Einmal in der Woche die interessantesten und wichtigsten Nachrichten und Geschichten aus Rheinhessen.

Prima. es hat geklappt. :-)

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen

Teile das mit Deinen Freunden!