Die BaE-Absolventen der FAW Mainz und ihre Ausbilder

Die BaE-Absolventen der FAW Mainz und ihre Ausbilder

Grund zum Feiern gab es für die sechzehn Verkäufer-Azubis, die im Rahmen einer von der Agentur für Arbeit geförderten „Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen („BaE“)“ bei der Fortbildungsakademie der Wirtschaft Mainz ihre Ausbildung absolvierten. „Erstmals haben wir eine 100%-Quote erreicht. Alle unsere Prüflinge haben bestanden“, freut sich Seminarleiterin Daniela Gehrke mit den Jugendlichen, die sie zwei Jahre auf dem Weg ins Berufsleben begleitet hat. „Der überwiegende Teil unserer Absolventen hat bereits eine Arbeitsstelle sicher. Einige haben hier den Spaß am Lernen entdeckt und planen für die Zukunft den Besuch einer weiterführenden Schule“, so die Diplom-Sozialpädagogin weiter. Auf die Herausforderungen eines neuen Lebensabschnittes ging auch Stephan Riegel, stellvertretender Akademieleiter der FAW Mainz, in seiner Ansprache ein. „Es gibt viele Möglichkeiten, die Euch jetzt offen stehen“, gab er den frischgebackenen Verkäuferinnen und Verkäufern mit auf den Weg und lobte die persönliche Weiterentwicklung jedes einzelnen Teilnehmers während der Ausbildungszeit.

Die Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtung wird von der Agentur für Arbeit und den Job-Centern initiiert und finanziert, um Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen. Die FAW-Azubis durchlaufen mehrwöchige betriebliche Praktika, und sammeln ebenso praktische Erfahrungen in den beiden Übungsläden des gemeinnützigen Bildungsträgers. Neben dem Besuch der Berufsschule erhalten die Jugendliche mit Lernschwierigkeiten ergänzenden Stütz- und Förderunterricht in der Akademie, um die Fachtheorie ihres zukünftigen Berufs zu vertiefen. Soziale Trainings, sozialpädagogische Betreuung und eine intensive Prüfungsvorbereitung runden das Seminarangebot ab. „Oft besteht der Kontakt zu unseren Azubis über die Abschlussprüfung hinaus fort. Viele ehemalige Teilnehmer kommen weiterhin zu uns, wenn sie Gesprächsbedarf haben oder Hilfe bei Bewerbungen benötigen“, berichtet FAW-Pädagogin Sonja Blees über die Nachbetreuung des Verkäufer-Nachwuchses.