Spielerbesprechung

Es ist angerichtet: Das neu formierte JBBL-Team der SG RheinHessen startet am kommenden Samstag (18.06.) in das Abenteuer Bundesliga. In der Nieder-Olmer Heinz-Kerz-Halle treten die Talente gegen den TV Arzbach und das BBLZ Mittelhessen im Kampf um die letzten Tickets für die Deutsche Jugend-Basketball-Bundesliga 2011/2012 an. Als Gastgeber eröffnet die Spielgemeinschaft das Turnier um 11 Uhr gegen Arzbach, bevor es um 16 Uhr gegen die Mittelhessen um Körbe geht.

„Mit einer sehr guten Verteidigungsarbeit wollen wir uns für die JBBL-Saison qualifizieren. Das ist ein Stück harte Arbeit in der kurzen Zeit, aber das ist die Messlatte“, erklärt Trainer Simon Bauer. Gemeinsam mit Kollegin Nicole Leroux lenkt er die Geschicke der RheinHessen auf der Trainerbank und weiß gleichzeitig um eine schwierige Aufgabe: „Das wird nicht nur wegen der sommerlichen Temperaturen ein heißer Kampf.“ Gerade die BBLZ´ler aus dem Nachbarland um den 2.-Bundesliga-erfahrenen Coach Dejan Kostic gehen als Favorit ins Rennen – der Turniersieger sichert sich auf direktem Weg das begehrte Ticket für die Jugend-Bundesliga, der zweitplatzierte muss in einem weiteren Qualifikationsturnier ran, für den dritten Platz ist die Saison quasi direkt beendet.

Dass die rheinhessische Spielgemeinschaft aber durchaus optimistisch an das Projekt JBBL heran gehen darf, zeigen die Eindrücke der Vorbereitung. Einige Testspiele, dabei u.a. ein herausragender Sieg gegen das JBBL-Team der TBB Trier, sowie diverse Trainingstage- und Wochenenden machen Mut auf mehr. Außerdem sorgte ein gemeinsamer Besuch im Klettergarten nicht nur für Muskelkater und ein anderes Kraftraining, sondern vor allem für einen guten Teamzusammenhalt – bei Spielern aus verschiedenen Vereinen ein wichtiger Baustein für den Erfolg.  „Das Klettern was fordernd und lustig zugleich, gerade wenn man sich in der Gruppe dem Parcours stellt. Eine super Gelegenheit um sich kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben“, blickt Nicole Leroux auf die Teambuilding-Maßnahme zurück.

Die SG RheinHessen besteht aus den Vereinen ASC Theresianum Mainz, BC Wiesbaden und djk Nieder-Olm, die neben dem JBBL-Team eine Mannschaft in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga ins Rennen schicken. Die von Wolfgang Ortmann betreute Equipe hat allerdings bereits einen Starterplatz für die kommende Spielzeit sicher. Ein Logo, einheitliche Farben, Trikots und Shooting-Shirts sollen der SG künftig auch ein gemeinsames Gesicht verleihen und dabei den Bezug zur Region, zur Nachwuchsarbeit und zum Basketball Sport widerspiegeln.

„Wir freuen uns, wenn uns ganz Rheinhessen am kommenden Samstag die Daumen drückt, damit diese talentierten Jungs eine Chance bekommen, sich mit den besten in ganz Deutschland zu messen“, freuen sich die Verantwortlichen der Vereine auf einen spannenden Basketball-Tag. Der Eintritt ist selbstverständlich frei, für das leibliche Wohl von Spielern und Zuschauern ist bestens gesorgt.

Mehr Informationen gibt es unter www.sg-rheinhessen.de.