Der 11.11. ist vorbei und in Mainz wurde die diesjährige Fastnachtskampagne mit viel Tam-Tam eröffnet. Aber auch im Umland der Narrenhochburg wird abseits von TV-Kameras und bezahlten Rednern das Kulturgut Fastnacht erfolgreich und vor allem auch mit viel Liebe gepflegt. So zum Beispiel beim Carneval-Verein Guntersblum, dort stehen die Aktiven schon in den Startlöchern für die bevorstehende Saison. Sie steht unter dem Motto „Reich gedeckt wie eh und jeh, der Narrentisch beim CVG.“

„Hausgemachte Fastnacht“

Nach dem 1. Aktivenstammtisch im Oktober zeigt sich, dass der CVG-Vorstand gute Karten hat ein Sitzungsprogramm mit ausschließlich eigenen, unbezahlten Kräften auf die Beine zu stellen. Dass „hausgemachte Fastnacht“ erfolgreich sein kann, zeigen die jährlich konstanten Besucherzahlen. Die Besucher erwartet ein buntes Programm aus Tanz, Gesang, Vorträgen und Sketchen. Die Balletts, Gesangsgruppen und Redner sind alle schon fleißig am üben, so dass Vorsitzender Gernot Jost optimistisch auf den bevorstehenden Kartenvorverkauf blicken kann.

Kartenvorverkauf startet

Die Termine für die 3 Kostümsitzungen sind am 12.02., 19.02. und 26.02.2011. Eintrittskarten zum Preis von 11 Euro werden am Samstag, 04.12.2010 um 14:11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus verkauft. Einlass ist bereits 15 Minuten vorher; pro Person ist die Abgabe auf 12 Karten pro Sitzung begrenzt. Restkarten erhält man ab Montag, 06.12.2010 im s’Weinspiel, Julianenstr. 42 bei Frau Bläsius-Wirth. Mehr Infos zum Kartenverkauf und zur Guntersblumer Fastnacht findet man auf der Vereinshomepage www.cvg-helau.de.